Alps Electric

100 Mrd. TACT-Schalter produziert

13.10.2009 | Redakteur: Sariana Kunze

Alps Electric hat mit der Produktion von taktilen (TACT) Schaltern die 100-Mrd.- Marke erreicht. Aneinandergereiht würden diese riesige Anzahl von TACT-Schaltern den Globus 15-mal umringen.

Alps verfügt bei taktilen Schaltern über einen weltweiten Marktanteil von etwa 40 Prozent und hat die größte Fertigungskapazität aller Tact-Schalterhersteller in der Welt.

Alps begann im Jahr 1976 in seinem ehemaligen Werk in Yokohama mit der Produktion von TACT-Schaltern für den Einsatz Tastaturen von Tischrechnern. Im folgenden Jahr wurden die Produktion in das Onahama-WErk in Iwaki (Japan) verlagert und 1993 nach Kakuda (Japan), Ziel war es, die Fertigungskapazität zu erweitern und zu verstärken. Heute werden Produktentwicklungen und Design von der MMP Business Unit im Furukawa-Werk in Osaki durchgeführt. Die Produktion, die weiterhin im Werk in Kakuda erfolgte, weitete sich nach Übersee in Fertigungsanlagen in China, Malaysia und Deutschland aus.

Im deutschen Werk in Dortmund werden seit 1990 TACT-Schalter hergestellt. Die Typenvielfalt der Schlater umfasst zurzeit acht Schalterfamilien mit 120 Varianten sowohl bedrahteter, als auch SMD Typen. Die Abteilung TACT-Schalter ist die größte der in Dortmund ansässigen Produktionsabteilung und hat, was den Produktionsprozess betrifft, die größte Fertigungstiefe. Die Schalter werden in eienm fast vollautomatischen Verfahren hergestellt. Das dafür verwendete Maschinen Equipment und die Werkzeuge sind größtenteils Eigenentwicklungen von Alps. Mit dem in Dortmund vorhandenen Know-how, kann das Unternehmen auch kundenspezifische TACT-Schalter fertigen und liefern.

ALPS baute das Produktionsvolumen der TACT-Schalter stetig weiter aus und erreichte bereits 1983 die eine Mrd. Marke. 1990 wurde die zehn Mrd. Marke überschritten, 1994 mehr als 20 Mrd. Stück und im Jahr 2004 50 Mrd. Schalter hergestellt. Heute produziert ALPS ungefähr 70 verschiedene TACT-Schalterserien weltweit.

Die Grundfunktion eines TACT-Schalters ist es, nur in gedrücktem Zustand Elektrizität zu leiten. Die Produkte werden hauptsächlich als Bedienelemente für Digitalgeräte verwendet. Charakterisiert sind sie durch ein breitgefächertes Schaltgefühl, das von weich bis hart reicht. In den letzten Jahren wurden TACT-Schalter in einer Vielzahl von Geräten eingesetzt, wie zum Beispiel in Mobiltelefonen, Digitalkameras, Fahrzeugnavigations- und Audiosystemen sowie in Bedienkonsolen, Aufzügen und Warenautomaten.

Zu den besonderen Funktionsmerkmalen der TACT-Schalter gehört das hervorragende Schaltgefühl, das vom Bauteil selbst erzeugt wird. Unter Bündelung seiner bewährten Technologien hat ALPS große Anstrengungen unternommen, um die für jede Schalterfamilie erforderliche gute Haptik zu realisieren, beziehungsweise um Anwendern ein besseres Gefühl beim Einsatz der Produkte zu vermitteln. Um den Bedarf nach kleineren, leichteren und dünneren Produkten zu erfüllen, brachte ALPS einen 0,37-mm²-Schalter mit nur 0,35 mm Bauhöhe auf den Markt. Zudem hat das Unternehmen einen TACT-Schaltertyp vorgestellt, der 500.000 Schaltzyklen erreicht und damit die Anforderung sehr langlebiger Produkte erfüllt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 322350 / Strategie & Unternehmensführung)