Veranstaltung

Anwenderkongress „Produktion 4.1“ – vom 4.0-Hype zum Handeln

| Redakteur: Sandra Häuslein

Am Vortag des „Anwenderkongresses Produktion 4.1“ findet eine Führung durch das Siemens-Werk in Bad Neustadt inklusive der „Arena der Digitalisierung“ statt. Dort zeigt Siemens, wie Digitalisierung in der Metallbearbeitung und Motorenproduktion eigesetzt wird.
Am Vortag des „Anwenderkongresses Produktion 4.1“ findet eine Führung durch das Siemens-Werk in Bad Neustadt inklusive der „Arena der Digitalisierung“ statt. Dort zeigt Siemens, wie Digitalisierung in der Metallbearbeitung und Motorenproduktion eigesetzt wird. (Bild: Siemens)

Wie die Fertigungsindustrie ihre Produktion und Instandhaltung im Zuge von Industrie 4.0 optimieren kann, zeigt der neue Anwenderkongress „Produktion 4.1“ des Fachmedienhauses Vogel Business Media. Der Kongress soll Anwendern und Anbietern eine Plattform für Dialog und Austausch bieten und praktische Lösungen aufzeigen, um die Umsetzung von Industrie 4.0 ganz konkret angehen zu können.

Vogel Business Media veranstaltet einen neuen Anwenderkongress: „Produktion 4.1“. Dabei stehen konkrete Praxisbeispiele im Fokus, die Excellence-Lösungen zeigt, welche Industrie 4.0 für die Optimierung von Produktion und Instandhaltung heute schon bietet. Der Kongress findet am 7. November 2017 in Würzburg statt. Weitere Informationen finden sie hier.

Konkrete Umsetzung von Industrie 4.0 im Fokus

Effiziente Produktionsabläufe, sich selbst konfigurierende Maschinen und Anlagen sowie die Absicherung des Produktionsprozesses nach außen sind die dringlichsten Themen der deutschen Fertigungsindustrie. Doch während der Hype des Buzzwords „Industrie 4.0“ unverändert anhält, bleiben Beispiele und Beiträge produzierender Unternehmen, die bereits Erfahrungen mit Industrie 4.0-Projekten gemacht haben, die Ausnahme. Gleichzeitig ist es gerade für mittelständische Unternehmen essenziell, die konkrete Umsetzung von „Industrie 4.0“ anzugehen, um die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Fertigung gewährleisten zu können.

Der Anwenderkongress „Produktion 4.1“ bietet dazu drei Foren:

  • 1. Predictive Maintenance
  • 2. Plug & Play
  • 3. Security

Fokussiert werden schnell umsetzbares und praktisches Wissen sowie lösungsorientierte Diskussionen. Ergänzend informiert die begleitende Expo über Produktneuheiten, liefert integrierbare Lösungen und Produkte für den Arbeitsalltag und zeigt gangbare Wege in eine smarte Produktion.

Ein Highlight ist die gemeinsame Keynote von Dr. Stefan Fischer (Leiter Softwareentwicklung) und Marvin Buder (Chief Product Owner) von Trumpf Werkzeugmaschinen, die über die digitale Transformation in ihrem Unternehmen berichten und Einblicke in ihre Strategie auf dem Weg zur Industrie 4.0 geben.

Führung durch die „Arena der Digitalisierung“ von Siemens

Zudem können sich die Teilnehmer live von den Möglichkeiten der Digitalisierung überzeugen: Am Vortag des Kongresses findet eine Führung durch das Siemens-Werk in Bad Neustadt inklusive der „Arena der Digitalisierung“ statt. (sh)

Vorzeigefabrik zeigt, wie die Digitalisierung umgesetzt werden kann

Digitalisierung

Vorzeigefabrik zeigt, wie die Digitalisierung umgesetzt werden kann

16.05.17 - Siemens hat in Bad Neustadt an der Saale eine Vorzeigefabrik für Digitalisierung eröffnet. Dort will das Unternehmen für Kunden veranschaulichen, wie Produkte für die Digitalisierung in bereits bestehende Fertigungen integriert werden können. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44806229 / Beruf & Karriere)