Centrum Industrial IT (CIIT)

Bosch Rexroth baut OWL-Forschungsstandort aus

| Redakteur: Sariana Kunze

Bosch Rexroth-Mitarbeiter Sergej Bergen (l.) und Dr. Lukas Galla (r.) im CIIT bei der Ideenentwicklung von neuen Trends in der Gestaltung von Arbeitsplätzen.
Bosch Rexroth-Mitarbeiter Sergej Bergen (l.) und Dr. Lukas Galla (r.) im CIIT bei der Ideenentwicklung von neuen Trends in der Gestaltung von Arbeitsplätzen. (Bild: CIIT)

Bosch Rexroth setzt auf den Forschungsstandort Ostwestfalen-Lippe. Der Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnik baut seinen „Innovation Hub OWL“ in Lemgo weiter auf. Das Unternehmen engagiert sich seit 2015 als Partner im Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum Centrum Industrial IT (CIIT).

Bosch Rexroth betreibt im CIIT gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung Grundlagenforschung und will dort Produkte bis zur Marktreife entwickeln. Für Günter Krenz, Leiter der Business Unit Assembly Technology bei Bosch Rexroth, war das CIIT folglich die erste Wahl. „Das IT- und Software-Know-how von Lemgo unterstützt uns, wir bringen zusätzlich unser Montagetechnik-Know-how ein – eine ideale Ergänzung, um den digitalen Wandel in der Industrie mitzugestalten“, sagt Krenz. Neben Stuttgart wird nun Lemgo ein Hub für die Montagetechnik von Bosch Rexroth. In den letzten Jahren sei Lemgo zum strategischen Wirtschafts- und Forschungsstandort im Bereich der industriellen Automation geworden.

Bosch-Rexroth-Hub will Montagetechnik-Konzepte vorantreiben

Bosch Rexroth unterhält bereits eigene Büroräume im CIIT und forscht mit den Partnern an eigenen Demonstratoren. „Mit unseren Mitarbeitern Dr. Lukas Galla und Sergej Bergen sind wir in Lemgo gestartet, doch das ist erst der Anfang. Wir wollen signifikant wachsen und mit starken Partnern der CIIT-Gesellschaft gemeinsam die Entwicklung von Montagetechnik-Konzepten vorantreiben“, erklärt Krenz. „Der Standort Lemgo ist die ideale Ergänzung zu den bereits bestehenden Entwicklungsaktivitäten. Unser Anspruch ist es, neue Impulse zu generieren und in Kooperation mit den beteiligten Partnern die Zukunft der smarten Fabrik zu gestalten“, fügt Dr. Galla hinzu.

Werker-Assistenzsystem ActiveAssist im CIIT entstanden

Prof. Jürgen Jasperneite, Vorstandsvorsitzender der CIIT-Gesellschaft und Leiter des Fraunhofer IOSB-INA, zeigt sich stolz darüber, dass aus einem Projekterfolg zwischen Fraunhofer und Bosch Rexroth unter dem Dach des CIIT nun die dauerhafte Partnerschaft entstanden ist: „Innerhalb von 24 Monaten wurde aus einer Idee ein Werker-Assistenzsystem entwickelt, das nun unter dem Namen ActiveAssist kurz vor Markteinführung bei Bosch Rexroth steht. Das Montageassistenzsystem verbindet reale Montagearbeitsplätze mit der virtuellen Welt der Informationstechnologie und vereinfacht so die variantenreiche Montage.“ Geplant sind weitere Projekte mit den CIIT-Partnern zum Thema „Mensch im Umfeld Industrie 4.0“.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44833696 / Strategie & Unternehmensführung)