Interface-Geräte

Breites Relais-Angebot sorgt für Sicherheit und Zuverlässigkeit

| Redakteur: Ines Stotz

Wieland Electric bietet drei neue Zeitrelais-Serien an.
Bildergalerie: 1 Bild
Wieland Electric bietet drei neue Zeitrelais-Serien an. (Bilder: Wieland Electric)

Immer wenn Strom fließt und Signale verarbeitet werden, zeigen Interface-Produkte von Wieland Electric ihre Stärke. Neben den Komponenten zur Stromversorgung und Überspannungsschutz steht ein breites Relais-Angebot zur Verfügung. Neu sind drei Zeitrelais-Serien, zwei Mess- und Überwachungsrelais für viele Anwendungen sowie ein Sicherheitsrelais für sehr engen Bauraum.

Die elektronischen Zeitrelais sind robust und besitzen eine hohe Funktionalität sowie Variabilität bei einem sehr guten Preis-/ Leistungsverhältnis aus. Sie verfügen über einen weiten Multi-Versorgungsspannungsbereich von 20,4 bis 264 V AC/DC und ein bzw. zwei Wechsler.

Die Serie flare TIME M, eine Multi-Timer-Serie für die Hutschiene, verfügt über feste Schraubklemmen und kann für sämtliche Standardapplikationen verwendet werden.

Die Serie flare TIME HM, ebenfalls Multi-Timer für die Hutschiene, bietet steckbare Klemmen, einen erweiterten Temperaturbereich von -25 bis 60 °C und ist optional mit Fernpotentiometer-Anschluss verfügbar.

Ein Twin-Timer flare TIME TWIN und ein rückfallverzögerter Timer ohne Hilfsspannung flare TIME OFF runden die Palette der Zeitrelais ab.

Für den Fronttafel-Einbau steht die Serie flare TIME FM mit mehrfarbigem, kontraststarkem Display und einfacher Bedien- und Parametrierbarkeit zur Verfügung. Sie können zum Beispiel in Schaltschranktüren oder Bedienkonsolen eingebaut werden.

Die Zeitrelais lassen sich für Zeitsteuerfunktionen von Maschinen oder Prozessen einsetzen, bei denen die Zeit oft verändert werden muss.

Mess- und Überwachungsrelais für alle Anwendungen

Die Produktfamilie der Mess- und Überwachungsrelais hat Wieland Electric um die beiden Serien flare CONTROL U und flare CONTROL I ergänzt. Die nur 22,5 mm breiten Geräte verfügen über jeweils drei Messkreise, eine Weitbereichs-Versorgungsspannung von 20,4 bis 264 V AC/DC, einstellbare Verzögerungszeiten und eine Einstellung für Arbeits- bzw. Ruhestromprinzip. Standardmäßig sind die Geräte mit zwei Wechslern, mehreren Diagnose-LED’s für gezielte Fehlersuche und steckbaren Klemmen für schnelle und sichere Verdrahtung ausgestattet.

Die beiden Grundvarianten für Spannung und Strom decken sämtliche Mess- und Überwachungsfälle ab. Dies erleichtert die Projektierung und die Produktauswahl, bei gleichzeitig reduzierter Lagerhaltung. Mit den Relais werden jeweils die Spannung oder der Strom innerhalb von einstellbaren Grenzwerten überwacht, um Folgeschäden durch Ausfall zu vermeiden.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35466140 / Steuern & Regeln)