Fernwirken

Industrierouter für Zugriff per Breitband-UMTS

20.06.12 | Redakteur: Reinhard Kluger

Internetzugang mi dem Industrierouter REX 300.
Bildergalerie: 3 Bilder
Internetzugang mi dem Industrierouter REX 300. (Helmholz)

Eine einfache und sichere Fernwartung von Ethernet-Komponenten und eine transparente Datenkommunikation ermöglichen die Industrierouter der Modellreihe REX 300 von Systeme Helmholz. Jetzt hat das Unternehmen die Hardware komplett überarbeitet und um zahlreiche neue Features erweitert: So unterstützt der REX 300 nun insbesondere auch den Fernzugriff per Breitband-UMTS.

Vor allem Anlagenhersteller nutzen den REX 300, um auf sichere und flexible Art direkt auf die Ethernet-Anlagen ihrer Kunden zuzugreifen. Konzipiert für die Integration in ein S7-Rack, lassen sich so S7-Steuerungen komfortabel über Internet fernwarten. Dabei werden über eine Schnittstelle alle gängigen Engineering Tools unterstützt. Aber auch der Zugriff auf andere Anwendungen sowie auf serielle Geräte lässt sich mit entsprechenden Varianten des REX 300 realisieren. Im Ergebnis befindet sich der Wartungs-PC virtuell in der Anlage des Kunden. Datenpakete können also direkt in das Automatisierungsnetzwerk weitergeleitet werden. Entsprechend hoch sind die Sicherheitsanforderungen.

Datenübertragung mit myREX24.net

Die Datenübertragung erfolgt deshalb generell verschlüsselt über einen sicheren VPN-Tunnel. Dieser kann wahlweise auf PPTP, IPsec oder OpenVPN als Protokoll aufgesetzt werden. Diese Technologie gewährleistet eine sehr hohe Sicherheit für den Kommunikationsweg zwischen den VPN-Gateways. Allerdings sitzt der REX 300 hinter der Firewall des Kunden. Und auch der PC, von dem aus der Fernzugriff erfolgen soll, ist durch eine Firewall geschützt. Entsprechend waren in der Vergangenheit umständliche Lösungen gefragt, um etwa die ständig neu vergebenen IP-Adressen der Teilnehmer zu verarbeiten oder die Firewalls gezielt zu umgehen. Im Extremfall gingen solche Lösungen sogar auf Kosten der Sicherheit.

Eine einfache Alternative

Mit myREX24.net hat Helmholz deshalb seit Oktober 2010 eine ebenso sichere wie einfache Alternative geschaffen. Das Portal dient als Vermittlungszentrale für die VPN-Kommunikation zwischen Fernwarter und Kundenanlage: Beide Seiten können den VPN-Tunnel damit als ausgehende Verbindung aufbauen. Die Firewalls oder auch Beschränkungen von Diensten oder Mobilfunk-Betreibern sind damit kein Thema mehr, weil diese nur den Datenverkehr in das Netzwerk hinein beschränken, nicht aber den aus dem Netzwerk heraus. Die ausgehenden Verbindungen bleiben dann kurz in Wartestellung, bis der VPN-Tunnel steht. Dort erfolgt die eigentliche Kommunikation.

Inhalt des Artikels:

»1 »2 nächste Seite

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34259390) | Fotos: Helmholz