7. Essener Gefahrstofftage im HDT am 17.-18. Mai 2017 mit fachbegleitender Ausstellung

04.05.2017

7. Essener Gefahrstofftage im HDT am 17.-18. Mai 2017 mit fachbegleitender Ausstellung, Erfahrungsaustausch rund um das Thema "Gefahrstoffe", erwartet werden ca. 80 Gefahrstoffbeauftragte aus der Industrie.

In fast allen deutschen Unternehmen wird mit Gefahrstoffen gearbeitet. In Folge dessen ergeben sich Gefahren für Sicherheit, Gesundheit, Brandschutz und Umwelt, die einen häufig unterschätzten, aber existenziell wichtigen Bestandteil Ihres Unternehmens darstellen.

Ein großer Teil der 200 Großschadensereignisse jedes Jahr in deutschen Unternehmen ist auf Gefahrstoff-Tätigkeiten zurückzuführen.

Ein effektives und umsichtiges Gefahrstoffmanagement unter Berücksichtigung technischer, baulicher und organisatorischer Maßnahmen ist somit unerlässlich, aber auch gefordert.

Die 7. Essener Gefahrstofftage am 17. bis 18. Mai 2017 im Essener Haus der Technik werden in Kooperation mit namhaften Partnern und renommierten Referenten (u.a. Beiträge von Behörden, Berufsgenossenschaften, Hochschule und Großunternehmen wie Evonik, Schenker und Infraserv) durchgeführt.

 

Hier der Link der Gefahrstofftage 2016:

https://www.youtube.com/watch?v=GOsEkFYyMiI&feature=youtu.be

 

 

INHALT 2017: 

 

“Neuigkeiten zum Gefahrstoffrecht”

Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss

 

„Alles neu im Explosionsschutz - Zonen ade? Explosionsschutzdokument ade?“

Dr. Berthold Dyrba, Dyrba Explosionsschutz, Bildung und Beratung, Bad Schönborn

 

„Die persönliche Verantwortung von Gefahrstoffbeauftragten"

Dr. Michael Neupert, Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, Essen

 

„Gefahrstoffe verpacken & kennzeichnen: gewusst wie“

Prof. Norbert Müller, Schenker AG, Essen

 

„Die neue Chemikalien-Verbotsverordnung“

Prof. Herbert Bender, Gefahrstoff Consulting Compliance, Böhl-Iggelheim

 

 “Spannungsfeld REACh – klassischer Arbeitsschutz”

Jochen Dettke, DEKRA Assurance Services GmbH, Stuttgart

 

"Regulatorische Herausforderungen für den Umgang mit Nanomaterialien in Europa und der Welt"

Lisa Korst, Dr. Knoell Consult GmbH, Mannheim

 

"Mit SUMIs und der LCId-Methode zur sicheren Verwendung von Gemischen"

Dr. Sarah Oliva, Dr. Knoell Consult GmbH, Mannheim

 

„REACH im Überblick“

Dr. Volker J. Soballa, Evonik Industries AG

 

„Allergien am Arbeitsplatz - Allergiker im Beruf“

Prof. Dr. Monika Raulf, Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)

 

„Didaktisch methodische Herangehensweise zur Herstellung eines Risikobewusstseins für Gefahren (Risk-Awareness)“

Jürgen Ortlepp, Infraserv Logistics GmbH

 

„Gefährdungsbeurteilung und Gefahrstoffmanagement mit dem GESTIS-Stoffmanager“

Dr. Mario Arnone, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Sankt Augustin

 

“Praxisvortrag: Gefahrstoffe und seine Gefahren besser verstehen”

Dr. Carsten Blum, DEKRA EXAM GmbH, Bochum

 

 

 

Alle weiteren Infos unter http://www.gefahrstofftage.eu