11. Essener Explosionsschutztage am 27.-28. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung

14.09.2017

Zum Expertentreff der Explosionsschützer im Haus der Technik werden 100 Teilnehmer und 15 Aussteller erwartet! Bereits zum elften Mal werden die Essener Explosionsschutztage im Haus der Technik in Kooperation mit namhaften Partnern und renommierten Referenten durchgeführt. Auf

Zum Expertentreff der Explosionsschützer im Haus der Technik werden 100 Teilnehmer und 15 Aussteller erwartet!

Bereits zum elften Mal werden die Essener Explosionsschutztage im Haus der Technik in Kooperation mit namhaften Partnern und renommierten Referenten durchgeführt. Auf zwei Tage konzipiert ist das Ziel der Essener Explosionsschutztage, zu den derzeit wichtigen Themen des Explosionsschutzes umfassende Informationen und Anregungen für Fachleute und Interessenten anzubieten. Untermalt wird die Tagung von einer umfassenden begleitenden Fachausstellung, auf der Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Produkte präsentieren.

Die Tagung findet statt am 27.-28. September 2017 in Essen.

Alle Infos unter http://www.explosionsschutztage.de

Inhalt:

„Explosionsschutz in Zeiten von Industrie 4.0 - Herausforderungen der Prozessindustrie bis 2025“
Ralf Knitt, EMIS Electrics GmbH, Hamburg
 
„Aktuelle rechtliche Neuerungen und Schadensereignisse“
Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS, Ingenieurbüro Voss, Friedberg (Bayern)
 
„Der Begriff "Risiko" und unsere (falsche) Wahrnehmung hiervon“
Prof. Dr.-Ing. Ulrich WEBER, Hochschule Furtwangen
 
„Prüfungen in explosionsgefährdeten Bereichen“ mit den Schwerpunkten „Grundsätze und praktische Durchführung“
Hans Joachim Zerlett, Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen

"Recht und Haftung im Explosionsschutz"
Christian Thomas, Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB
 
„Grundlagen der mechanisch erzeugten Funken und neue Erkenntnisse für die Verwendung von Edelstahl im explosionsgefährdeten Bereich“
Dipl.-Ing. Thomas Grunewald, BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
 
„Die Biologie des Menschen im Arbeitsschutz -
Was wir aus der Evolutions- und Hirnforschung über den Umgang mit Risiken am Arbeitsplatz lernen können.“
Dr. Friedhelm Kring, ehem. Chefredakteur „SicherheitsExperte“,
Redaktionsbüro BIOnline
 
„Aus der Praxis für die Praxis: Best Practise-Ansätze bei Tätigkeiten mit brennbaren Gasen, Dämpfen, Nebeln und Stäuben“
Mirko Lampe, Strategic Marketing Manager International – Automation & Enterprise Mobility
BARTEC GmbH, Bad Mergentheim
 
„ExSchutz außerhalb der EU – Was ist zu beachten?“  
Dipl.-Ing. (FH), M.B.Eng. Thorsten Germersdorf, GERMERSDORF BERATUNG, Hannover
 
„Experimentalvortrag“
Frank Scharf, BESUS Betriebliche Sicherheitsunterweisungen Scharf, Gränna (Schweden)
 
„Sicherheitstechnische Kenngrößen entzündbarer Stoffe“
ORR Dr.rer.nat. Frank STOLPE, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Fachbereich 3.7 „Grundlagen des Explosionsschutzes“, Braunschweig
 
„ExSchutz-Prüfung in der Praxis - welche Fehler treten immer wieder auf?"
Dipl.-Ing. (FH) Ralf Schmitt, Technischer Leiter zugelassene Überwachungsstelle "Brand- und Explosionsschutz", TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, Köln
 
"Die rechtliche Verantwortung des Explosionsschutzbeauftragten"
Dr. Michael Neupert, KÜMMERLEIN Rechtsanwälte & Notare, Essen