Industriekamera

IDS übertrifft VDMA-Prognose

| Redakteur: Katharina Juschkat

IDS hat im Mai vergangenen Jahres den Unternehmenssitz in Obersulm bei Heilbronn erweitert.
IDS hat im Mai vergangenen Jahres den Unternehmenssitz in Obersulm bei Heilbronn erweitert. (IDS/faktorzwei)

Firmen zum Thema

Im vergangenen Jahr hat der Industriekamera-Hersteller IDS Imaging Development Systems ein Wachstum von 17 % verzeichnen können und damit die Branchenerwartungen übertroffen.

Der VDMA prognostizierte einen Wachstum von 10 % für die industrielle Bildverarbeitung – diesen Wert übertraf IDS mit einem Umsatzplus von 17 %. Für 2016 will der Hersteller für USB-Industriekameras aufgrund der Auftragslage und der Entwicklung des Auslandsgeschäfts wieder ein zweistelliges Wachstum erreichen.

Im Fokus steht der internationale Markt

Im vergangenen Jahr hat IDS seine Auslandspräsenz durch zwei neue Repräsentanzen in den Niederlanden und Südkorea gestärkt und konnte allein im asiatischen Raum ein Umsatzplus von 17 % gegenüber dem Vorjahr 2014 verbuchen. „Wir werden unsere Aktivitäten auch im laufenden Jahr international weiter ausbauen“, erklärt der Geschäftsführer Torsten Wiesinger. Vor kurzem zog die japanische Niederlassung in Tokio in größere Büroräume und rekrutierte neues Personal. Die Gesamtzahl der Mitarbeiter bei IDS stieg im Oktober 2015 auf über 200. Sie verteilen sich auf den Hauptsitz in Obersulm, auf Niederlassungen in Tokio und Boston sowie auf Repräsentanzen in Paris, Basingstoke in Großbritannien, Eindhoven in den Niederlanden und Seoul.

Hohe Auflösung für beengte Einbausituationen

Industriekamera

Hohe Auflösung für beengte Einbausituationen

01.02.16 - Sie soll für beengte Einbausituationen gut geeignet sein und eine hohe Auflösung bieten: Die neue UI-359xLE USB 3.0 Boardlevel-Kamera von IDS, ausgestattet mit dem 18 Megapixel Sensor AR1820HS von Aptina. lesen

Um auf die wachsende Nachfrage zu reagieren, hat das Unternehmen am Stammsitz in Obersulm im Mai 2015 einen Neubau mit 1700 m2 Fläche fertiggestellt. Im Juli 2015 hat IDS dann die Unternehmensleitung mit Daniel Seiler als technischen Geschäftsführer erweitert. Der Ingenieur war zuvor seit zehn Jahren in verschiedenen Funktionen im Unternehmen tätig und arbeitet nun in den Bereichen Entwicklung und Produktion.

Das Unternehmen bietet laut eigenen Angaben neben den digitalen Industriekameras mit USB 2.0, USB 3.0 oder GigE Schnittstellen auch individuelle Sonderentwicklungen für kundenspezifische Anwendungen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43926386 / Marktforschung & Marktentwicklung)