Lapp

Mit FPE Fischer Kooperation für PV-Anschlusstechnik geschlossen

03.05.12 | Redakteur: Sariana Kunze

Den neuen Solarsteckverbinder EPIC Solar 4 kann der Solarteuer vor Ort mit dem Kabel verbinden und an die Anschlussdosen von Lapp/FPE anschließen.
Bildergalerie: 1 Bild
Den neuen Solarsteckverbinder EPIC Solar 4 kann der Solarteuer vor Ort mit dem Kabel verbinden und an die Anschlussdosen von Lapp/FPE anschließen. (Lapp)

Die Kooperation der Stuttgarter Lapp Gruppe und der FPE Fischer startet als neuer Global Player im dynamischen Markt für innovative Photovoltaik Anschlusstechnik durch. Das gemeinsame Angebot von Lapp und FPE Fischer für die Photovoltaik umfasst nun die beiden neuen Produktlinien Cool Side für patentiere Anschlussdosen aus Aluminium, und Smart Side für Anschlussdosen und Komponenten aus Kunststoff, die Lösungen für die fortschreitende Entwicklung kristalliner Module und neue Entwicklungen wie die Organische Photovoltaik bieten.

Zu den ersten gemeinsam entwickelten Innovationen der Produktlinie Smart Side gehören die Kunststoff Anschlussdose FPE PL 008 und der im Feld konfektionierbare Solarsteckverbinder Epic Solar 4. Beide neuen Produkte werden die Partner erstmals auf der Intersolar 2012 präsentieren. Die FPE PL 008 ist eine Anschlussdose aus hochwertigem Kunststoff für die witterungsbeständige Verkabelung von PV-Anlagen. Die PFTE Membran sorgt für den notwendigen Druckausgleich, verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und gewährleistet die Schutzart IP 67. Durch die verstärkte Haltekraft der Bändchen erhöht sich die Energieeffizienz. Angespritzte Kabelverschraubungen eliminieren potenzielle Dichtungspunkte. Dank der identischen Bauweise kann im Produktionsablauf jederzeit problemlos zwischen der die kompatiblen Aluminium Anschlussdose FPE AL 008 (Cool Side) und der neue FPE PL 008 (Smart Side) gewechselt werden.

Easy Ancrimpen vor Ort

Der neue Solarsteckverbinder Epic Solar 4 ist kompatibel zum vorkonfektionierten Epic Solar 4 THIN und ist ein 2,5 sowie 4-6 mm Stecksystem mit doppelten Rasthaken. Durch das Ancrimpen des Steckers kann der Handwerker den Stecker vor Ort mit dem Kabel verbinden und an die Anschlussdosen von Lapp/FPE anschließen. Darüber hinaus arbeiten beide Partner intensiv an innovativen Konzepten für Anschlussdosen. Bereits mit der ersten gemeinsamen Entwicklung, der modular aufgebauten bahnbrechenden Anschlussdose Epic Solar Razor mit ihrer einzigartigen Zugänglichkeit der Elektronik, sorgte die Kooperation im Frühsommer 2011 für Furore.

In die Kooperation hat die Lapp Gruppe ihre Expertise in der Kabel- und Verbindungstechnik für C-Si und Dünnschichtmodule und ihre Erfahrung mit vorkonfektionierten Kabeln und Steckern sowie Kabelverschraubungen für Anschlussdosen für Photovoltaikmodule eingebracht. Der Beitrag von FPE Fischer besteht in den innovativen Aluminium Anschlussdosen sowie der Elektronik und Steuerung für Anschlussdosen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33517490) | Fotos: Lapp