Partnerschaft

Conergy und TÜV Rheinland zertifizieren gemeinsam PV-Großanlagen

08.06.12 | Redakteur: Reinhard Kluger

Der Hamburger Systemanbieter Conergy und TÜV Rheinland schließen eine Partnerschaft und arbeiten bei der Zertifizierung von Photovoltaik-Großanlagen künftig eng zusammen.
Der Hamburger Systemanbieter Conergy und TÜV Rheinland schließen eine Partnerschaft und arbeiten bei der Zertifizierung von Photovoltaik-Großanlagen künftig eng zusammen. (Conergy)

Für Photovoltaik-Großanlagen soll es bald ein Rundum-Sorglos-Paket geben. Conergy und TÜV Rheinland planen und zertifizieren dabei künftig Hand in Hand.

Der Hamburger Systemanbieter Conergy und TÜV Rheinland arbeiten beim Zertifizieren von Photovoltaik-Großanlagen künftig eng zusammen. Das Ziel ist, alle Conergy-Großanlagen nach dem Standard des TÜV Rheinlands in der Solarbranche neutral zu begutachten und zu zertifizieren. Die Qualitätskriterien von Conergy setzen bereits in der Planung und Umsetzung ein und berücksichtigen neben allen sicherheitsrelevanten Tests auch genaue Ertragsmessungen bei der Inbetriebnahme. Dieses Rundum-Sorglos-Paket bei der Anlagenplanung soll dem Kunden so langfristig hohe Erträge und maximale Sicherheit bieten.

Sicherheit aus einer Hand

„Wir freuen uns sehr, dass Conergy als erstes Unternehmen weltweit eine solche Partnerschaft mit TÜV Rheinland abschließen konnte“, sagte Heinz-Peter Tienken, Leiter des Conergy Global Large Projects Teams. „Damit bestätigt das führende unabhängige Prüfinstitut der Branche, dass unsere Qualitäts-Standards bei der Planung und dem Anlagenbau weit über das marktübliche Niveau hinausgehen und unsere Kunden rundum Sicherheit aus einer Hand bekommen.“

Den Qualitätsgedanken fördern

„Die Prüfung mit unserer Expertise und die Zertifizierung von Conergy Großanlagen nach unseren Standards ist ein Novum in der Branche“, so Wilhelm Vaaßen, Geschäftsfeldleiter Solare Energien bei TÜV Rheinland. „Ziel ist es, Investoren bestmögliche Sicherheit und Transparenz zu bieten. Mit der Partnerschaft gehen wir neue Wege, um den Qualitätsgedanken zu fördern und die Bankability bei Großanlagen umfassend sicher zu stellen.“

Bereits vor Baubeginn überprüfen die Conergy Ingenieure mit dem sogenannten „Critical Design Review“ die Planungen aller weltweiten Anlagenvorhaben auf Herz und Nieren. Die Bauphase begleitet das Experten-Team durch kontinuierliche Qualitätssicherheitsprüfungen vor Ort. Neben den ertragsrelevanten Prüfungen führt Conergy auch alle sicherheitsrelevanten Untersuchungen der elektrischen Anlage gemäß geltender Normen und den umfassenden Kriterien von TÜV Rheinland durch.

Prüfen von Prognosen

Kategorien der Prüfung und Zertifizierung durch TÜV Rheinland sind Sicherheit, Normenkonformität, Funktionalität und Leistung. Unabhängig geprüft werden unter anderem die Qualität der Ertragsprognose, die Plausibilität des Anlagenkonzepts, die Analyse der Eignung der Anlagenkomponenten hinsichtlich Qualität, Sicherheit, Langlebigkeit und Leistung der Anlage sowie die Qualität der Installation selbst. Dies wird durch umfangreiche Messungen in der gesamten Anlage untermauert. Am Ende stehen die Anlagenabnahme und Ertragssicherung im Betrieb, die durch die Einbeziehung des Wartungskonzeptes mit ggf. wiederkehrenden Prüfungen durch TÜV Rheinland sichergestellt wird.

Strategischer Ausbau des Servicegeschäfts bei Conergy

Für Conergy ist diese Partnerschaft ein weiterer wichtiger Schritt in der Umsetzung der strategischen Neuausrichtung als Systemanbieter: Neben dem internationalen Vertrieb steht hier vor allem auch das immer wichtiger werdende Servicegeschäft im Fokus.

„Conergys Serviceangebot ist bereits heute sehr umfangreich. Wir bieten von A wie Anlagenplanung über G wie Garantiebedingungen und V wie Vollkasko-Versicherung bis Z wie Zertifizierung durch TÜV Rheinland alles aus einer Hand an“, sagte Conergy Operations Vorstand Alexander Gorski. „Und dies ist erst der Anfang. Wir werden unser Serviceportfolio künftig noch weiter ausbauen. Auf der Intersolar in München stellen wir neben unseren solaren Komplettlösungen auch unser umfangreiches Serviceangebot aus und liefern den Messebesuchern mit unserem Vortragsforum zusätzlich Expertenwissen aus der Praxis.“

TÜV Rheinland: Weltweites Netzwerk für Sicherheit und Qualität in der Solarbranche

TÜV Rheinland baut mit der neuen Partnerschaft sein langfristiges Engagement in der Solarbranche weiter aus. Bereits 1995 hat der Prüfdienstleister der Solarbranche im Labormaßstab mit der technischen Prüfung von Solarkomponenten begonnen. Das Expertennetzwerk von TÜV Rheinland für die Solarbranche umfasst heute knapp 300 Fachleute in sieben Laboratorien weltweit.

Als Weltmarktführer, so der TÜV Rheinland, in der Prüfung und Zertifizierung von Solarmodulen betreibe man Testlabore in Bangalore (Indien), Gyeongsan (Korea), Köln (Deutschland), Shanghai (China), Taichung (Taiwan), bei TÜV Rheinland PTL in Tempe (USA) sowie in Yokohama (Japan).

Großanlagen

Die Fachleute prüfen nicht nur Module und Komponenten, sondern entwickeln auch neue Testmethoden und arbeiten an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Nutzung von Sonnenenergie mit. International begleitet das Expertennetzwerk in zahlreichen Ländern die Planung und Umsetzung von Großanlagen mit einer Leistung von um die 100 MWp.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34091140) | Fotos: Conergy