Gleichstrommotoren

Liefern immer konstantes Drehmoment

27.09.2006 | Redakteur: Reinhard Kluger

Die bürstenlosen Gleichstromantriebe mit integriertem Umrichter werden in drei Versionen angeboten. Besonderes Merkmal gegenüber frequenzgeregelten Antrieben ist das konstante Moment über den...

Die bürstenlosen Gleichstromantriebe mit integriertem Umrichter werden in drei Versionen angeboten. Besonderes Merkmal gegenüber frequenzgeregelten Antrieben ist das konstante Moment über den gesamten Drehzahlbereich (30 bis 3000 min-1). Für eine Minute sind sie bis zu 150% überlastbar. Die Antriebe mit Schutzart IP 65 arbeiten ohne Fremdkühlung. In der Version B1G haben die Antriebe den Umrichter im hinteren Bereich integriert. Es stehen zwei digitale Eingänge, ein digitaler Ausgang sowie ein Analogeingang zur Verfügung. Die B1-Serie hat ein internes Gebersystem mit 24 Pulsen/Umdrehung und interne Schutzfunktionen (Überlast, Überspannung, Überstrom, Zwischenkreisspannung, Überdrehzahl, CPU-Fehler) mit internem Fehlerspeicher. In der Version B2G ist der Umrichter in einem externen Gehäuse eingebaut. Die Verstärker sind wahlweise für Frontplatten- oder Hutschienenmontage verfügbar. Die B3G-Version hat Positionierfunktionen integriert. Für die einzelnen Positionen lassen sich die exakten Verfahrdaten (Geschwindigkeit, Rampe, Weg usw.) programmieren.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 153508) | Archiv: Vogel Business Media