Port & Hirschmann

Kooperation bei Embedded-Ethernet-Lösungen

19.09.2011 | Redakteur: Wolfgang Leppert

Hirschmann und der Systemintegrator Port aus Halle (Saale) haben eine enge Zusammenarbeit bei Embedded-Ethernet-Lösungen vereinbart. Als Certified Engineering Partner wird Port künftig Herstellern von intelligenten Automatisierungsgeräten wie Motorstartern, Frequenzumrichtern oder Sensoren die Switching-Technologie von Hirschmann zur Verfügung stellen. Dazu gehören sowohl ein Ethernet-Switch-IP-Core als auch komplette Embedded-Ethernet-Module, die als Profinet-I/O-Device, EtherNET/IP-Adapter-Device oder EtherCAT-Slave-Controller fungieren.

Mit Embedded-Lösungen können intelligente Automatisierungsgeräte in Ethernet-Netzwerke eingebunden und mit einer speziellen Management-Software wie etwa HiVision komfortabel administriert werden. Als Certified Engineering Partner von Hirschmann bietet port Herstellern solcher Geräte ein umfangreiches Leistungspaket an, das von der Beratung über die Lizensierung bis hin zur Integration maßgeschneiderter Embedded-Lösungen reicht.

Spezialist für Feldbuskommunikation verfügt über langjährige Erfahrung in der Automatisierung

„Da Port Zugang zu vielen Herstellern von Feldgeräten hat, können wir durch die Zusammenarbeit unser Vorhaben, die Ethernet-Technologie noch breiter im Automatisierungsmarkt zu etablieren, entscheidend voranbringen“, so Wolfgang Schenk, Geschäftsführer von Hirschmann Automation and Control, der Industrial Ethernet Business Unit von Belden. „Außerdem müssen wir weiter intensiv an der vertikalen Integration arbeiten, das heißt für den Anwender Lösungen ohne jeglichen Technologiebruch bereitstellen. Dazu gehören nicht nur entsprechende Infrastrukurkomponenten wie Ethernet-Switches und ein entsprechendes Netzwerkmanagementsystem, sondern ebenso die Umsetzung der Funktionalität und Managebarkeit dieser Komponenten bis in die Endgeräte, also auch in intelligenten Aktoren und Sensoren. Deshalb war eine Erweiterung unserer klassischen, sehr erfolgreichen Vertiebskanäle notwendig, deren Stärke in der Systemintegration und in der sogenannten Value Added-Distribution liegen. Mit Port als Vertriebspartner für unser Embedded-Modul und als Certified Engineering Partner zur individuellen Einbindung und Anpassung der Kundenschnittstelle sind wir hier jetzt perfekt aufgestellt.“

Und Port-CEO Dietmar Franke fügt hinzu: „Mit der industrieerprobten Switching-Technologie von Hirschmann können wir unseren Kunden einen weiteren Wettbewerbsvorteil für deren Geräte bieten.“ Port gilt als einer der führenden Anbieter von Kommunikationstechnologien mit Schwerpunkt CAN/CANopen. Seit 1990 ist Port in Halle/Saale ansässig und seit fünf Jahren etabliert man sich erfolgreich im Bereich der Industrial-Ethernet-Technologie (Profinet, EtherCAT, Powerlink, EtherNet/IP). Neben Stacks, Tools, Schulungen und Integrationssupport bietet Port kundenspezifische Soft- und Hardwareentwicklung einschließlich der Fertigung von elektronischen Geräten und Systemen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 383917 / Strategie & Unternehmensführung)