Insys Microelectronics & EBSnet

Kundenbindung durch mobile Echtzeit-Visualisierung von Energiedaten

19.02.2011 | Redakteur: Ines Näther

EBSnet und Insys Microelectronics präsentieren auf der e-World 2011 eine drahtlose Kommunikationsstrecke vom Zähler bis zur mobilen Auswerteeinheit für Multisite-Kunden.

Angesichts des gestiegenen Wettbewerbs durch die zunehmende Liberalisierung des Energiemarktes werden Mehrwertdienste und Kundenservice für die Vertriebe von Energieversorgern immer wichtiger. Wie die mobile Echtzeit-Visualisierung von Energiedaten die gestiegenen Anforderungen von Groß- und Multisite-Kunden nach mehr Verbrauchs- und Kostentransparenz unterstützen kann, zeigen EBSnet und Insys Microelectronics mit einer gemeinsamen Präsentation auf der e-World 2011 vom 8. bis 10. Februar in Essen.

Auf ihrem Gemeinschaftsstand (Halle 7, Stand 513) zeigen die beiden Unternehmen anhand einer drahtlosen Kommunikationsstrecke vom Zähler bis zur mobilen Auswerteeinheit die Möglichkeiten einer standortunabhängigen Visualisierung und -analyse von Verbrauchs- und Lastgangdaten sowie die Übertragung von verbrauchs- und ereignisgesteuerten Alarmmeldungen. Dabei werden die Verbrauchsdaten einer Espressomaschine und eines Kühlgerätes von einem intelligenten Zähler erfasst, der diese per Funk und verschlüsselt an einen zentralen Datenpool überträgt. Die durch das jeweilige Gerät übertragenen Daten werden anschließend durch die Softwarelösung myXClient grafisch und tabellarisch aufgearbeitet und visualisiert. Damit stehen dem Anwender individuelle Verbrauchs- und Lastgangdaten auf mobilen Endgeräten wie Tablet-Computern und Smartphones zur Verfügung. Gleichzeitig werden Anwender über Betriebsstörungen und auffällige Verbrauchswerte in Echtzeit mittels individuell konfigurierbarer Warnmeldungen informiert.

„Ein gezieltes Standort-Benchmarking nach Verbrauchswerten in Verbindung mit der Übermittlung von verbrauchs- und ereignisbezogenen Warnmeldungen in Echtzeit ist für viele Großkunden von enormem Nutzen“, erklärt Martin Böddecker, Geschäftsführer bei EBSnet. Dies gelte beispielsweise für die Überwachung der verschiedenen Kühlstrecken im Filialnetz großer Discounter als auch für die dezentrale Abfrage von Verbrauchswerten zur regionalen Kostenstellenauswertung. „Hier haben Energieversorger die große Chance, durch entsprechende Service-Angebote die Kundenbindung erheblich zu steigern.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 370760 / Strategie & Unternehmensführung)