ZVEI

Markt für elektronische Sicherheitstechnik stagniert

21.06.2010 | Redakteur: Sariana Kunze

Angelika Staimer ist Lenkungsausschussvorsitzende des Fachverbandes Sicherheitssysteme im ZVEI

Nach einem Wachstum um 1,9 Prozent im Jahr 2009 wird der Markt für elektrische Sicherheitssysteme in diesem Jahr kaum wachsen, davon geht die Lenkungsausschussvorsitzende, Angelika Staimer, des Fachverbandes Sicherheitssysteme im ZVEI aus.

Wie in den vergangenen Jahren sei 2009 der Umsatz mit Brandmeldetechnik mit einem Plus von 3,8 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro am stärksten gewachsen. 2,2 Prozent Zuwachs auf 231 Mio. Euro erreichte der Markt für Zutrittskontrollsysteme, 0,8 Prozent auf 363 Mio. Euro für Videotechnik. Der Absatz von Einbruch- und überfallmeldeanlagen sank um 0,5 Prozent auf 630 Mio. Euro.

„Wir sind angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes zufrieden. Vor einem Jahr hätten wir eine vergleichsweise günstige Entwicklung nicht erwartet“, sagte Staimer. Einen der wichtigsten Gründe für das Umsatzwachstum sieht sie im Konjunkturprogramm der Bundesregierung. Generell sei jedoch zu beobachten, dass Investitionen in Sicherheitstechnik gestreckt oder nur bei einer behördlichen Auflage vorgenommen würden. „Sicherheitstechnik wird leider zu oft als eine Investition für wirtschaftliche gute Zeiten gesehen. Immer mehr Unternehmen müssen dieses Denken teuer bezahlen, weil beispielsweise Einbrecher oder eingeschleuste Praktikanten Betriebsgeheimnisse stehlen“, betont Staimer.

Angriffe über das Internet folgen insbesondere bei Erfolglosigkeit klassische Einbrüche, beklagten Verfassungsschützer in Deutschland schon seit längerem. So hatte das Landesamt für Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr die Unternehmen eindringlich aufgefordert, mehr für den Selbstschutz zu tun. „Viele Firmen bauen mit immensen Aufwand Firewalls auf, lassen aber Laptops mit sensiblen Daten ungesichert auf Schreibtischen oder in Schränken liegen“, sagte Staimer.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 350855) | Archiv: Vogel Business Media