Intersolar Europe

Weltgrößte Fachmesse der Solarwirtschaft mit weiterem Zuwachs bei Fläche und Ausstellern

08.03.2011 | Redakteur: Wolfgang Leppert

Erneut wird die Intersolar Europe vom 8. bis 10. Juni in München zum Treffpunkt der internationalen Solarbranche. Auf 165.000 m2 Ausstellungsfläche rechnen die Veranstalter mit über 2.000 internationalen Ausstellern sowie mehr als 75.000 Fachbesuchern aus 150 Ländern. Und im Vergleich zum Vorjahr belegt die Veranstaltung drei zusätzliche, also insgesamt 15 Hallen.

Die Intersolar Europe vereint alle Bereiche der Solartechnologie unter einem Dach und deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Photovoltaik, PV-Produktionstechnik und Solarthermie ab. Dabei vergrößert sich das Angebotsspektrum permanent: So stehen allein den Zell- und Modulherstellern diesmal über vier Messehallen zur Verfügung, und auch der Ausstellungsbereich für Wechselrichter- und Systemanbieter wird deutlich größer sein.

Welche Schritte nötig sind, damit das Stromnetz umweltfreundliche Elektrizität aufnehmen kann zeigt erstmals die Sonderschau „PV Energy World“. Sie stellt außerdem den Energiemix der Zukunft in Deutschland vor und geht darauf ein, welchen Anteil die Photovoltaik dabei übernehmen kann. Die vier Themencluster „Smart PV Grid“, „Smart PV Building + E-Mobility“, „Smart PV Economy“ sowie „Smart PV Cities“ stellen dar, welche Maßnahmen und Technologien zur Realisierung hoher PV-Anteile führen. Ein zentrales Forum bildet den Mittelpunkt der Sonderschau und dient als Informationsplattform für Expertenvorträge, Podiumsdiskussionen und übergreifende mediale Präsentationen.

Gemeinsam mit dem Bundesverband für Solarwirtschaft verleihen die Messeveranstalter zum vierten Mal in Folge den Intersolar Award, und zwar am 8. Juni im Rahmen eines Festakts in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie sowie der Kategorie PV-Produktionstechnik. Aktuelle Trends und neue Produkte stehen zudem auch im Mittelpunkt der Neuheitenbörse in Halle B2. Hier stellen Aussteller in fünfzehnminütigen Vorträgen ihre Innovationen vor und stehen anschließend für Diskussionen zur Verfügung. Das Job&Karriere-Forum in Halle B2 schließlich führt Arbeitsuchende und Arbeitgeber zusammen. Job- und Ausbildungsangebote können bereits vor Messebeginn auf der Homepage der Intersolar Europe eingesehen werden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 371803) | Archiv: Vogel Business Media