Wachstum bei Endress und Hauser

Investitionen in Messtechnik-Infrastruktur bei Endress und Hauser

29.05.2008 | Redakteur: Frank Jablonski

Auch in Kanada ist Endress und Hauser aktiv. So wurde das dortige Sales Center in Burlington ausgebaut und das messtechnische Labor am British Columbia Institute of Technology (BCIT) in Burnaby nahe Vancouver (Bild) mit moderner Automatisierungstechnik ausgestattet.

Das Wachstum der Endress und Hauser Gruppe zeigt sich in den weltweiten Investitionen. 2007 hat das Unternehmen 94,8 Mio. € in neue Gebäude und Anlagen investiert, 15,4 Mio. mehr als im Jahr zuvor. 2008 will CEO Klaus Endress diese Summe nochmals steigern und 120 Mio. € aufbringen.

Auf der diesjährigen Bilanz-Pressekonferenz betonte der CEO von Endress und Hauser, Klaus Endress, ein wichtiges Triebmittel für das Wachstum der Firmengruppe: Der weltweite Ausbau von Produktions- und Vertriebszentren sowie die stärkere Fokussierung auf anwendungsbezogene Auftrags-Akquisitionen.

Dabei wird auch in Europa Geld in die Hand genommen: In Gerlingen bei Stuttgart haben die Bauarbeiten am neuen, 15 Mio. € teuren Büro- und Produktionsgebäude von Endress und Hauser Conducta begonnen. Der Neubau des Kompetenzzentrums für Flüssigkeitsanalyse verdreifacht die bestehenden Flächen nahezu. Auch sollen ein repräsentatives Besucherzentrum und zweckmäßige Schulungsräume geschaffen werden.

Auch Endress und Hauser Flowtec baut seine weltweiten Produktionskapazitäten weiter aus und investiert rund zehn Mio. € in die Erweiterung seines Werks für Durchflussmesstechnik im indischen Aurangabad. Ein neues Gebäude wird die Nutzfläche auf rund 8500 Quadratmeter nahezu vervierfachen. Ihren Betrieb aufgenommen haben die neuen Produktionswerke in Greenwood im US-Bundesstaat Indiana (Investitionsvolumen: 14 Mio. €) sowie in Suzhou nahe der chinesischen Metropole Shanghai (12,5 Mio. €). Am Standort Reinach hat der Spezialist für Durchflussmesstechnik ein benachbartes Büro- und Produktionsgebäude gekauft. Die Kosten für Kauf, Umbau und Ausstattung belaufen sich auf rund 15 Mio. Schweizer Franken (9,3 Mio. €). Zunächst werden dort Logistikflächen entstehen.

Standbein für Endress und Hauser in Indien

In Aurangabad baut auch Endress+Hauser Maulburg für rund fünf Mio. € ein neues Werk für Füllstand- und Druckmesstechnik. In Stahnsdorf nahe Berlin entsteht für 15 Mio. € ein Entwicklungs- und Fertigungszentrum für Silizium-Drucksensoren. Am Standort Maulburg sind die Erweiterungen nahezu abgeschlossen. Für insgesamt rund 30 Mio. € bekommen insbesondere Produktion, Forschung und Entwicklung mehr Platz. Zudem sichert sich Endress und Hauser mit dem Kauf des benachbarten Areals der Magnetic Elektromotoren GmbH weitere Entwicklungsmöglichkeiten.

Weltweit mehr Platz für Vertrieb, Service und Logistik

Für neun Mio. € wurde im deutschen Weil am Rhein ein neues Dienstleistungszentrum errichtet. Es übernimmt Logistik- und Servicefunktionen für die Sales Center in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie für das Sales Support Center Endress und Hauser Instruments International. Rund 5000 Quadratmeter Nutzfläche wurden am Standort der deutschen Vertriebsgesellschaft geschaffen. Bis Jahresende soll auch der neu ausgerichtete Messebau der Firmengruppe nach Weil am Rhein ziehen.

Das Sales Center Kanada hat durch einen Anbau sein Gebäude in Burlington (50 Kilometer südwestlich von Toronto) um mehr als 1000 Quadratmeter auf 2600 Quadratmeter Nutzfläche erweitert. Dabei wurden ein neues Labor sowie moderne Trainingsräume geschaffen, so dass insbesondere das Angebot an Feldbus-Schulungen ausgebaut werden kann. Die Erweiterung kostete rund 1,3 Mio. €. Im polnischen Breslau (Wroclaw) ist ein neues Vertriebsgebäude für Endress und Hauser Polen geplant. Auf 3000 Quadratmetern sollen für rund 4,5 Mio. € moderne Arbeitsplätze für bis zu 80 Beschäftigte entstehen.

Im Dezember 2007 konnten die rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Endress und Hauser in Manchester ihr neues Gebäude beziehen. Für fünf Mio. britische Pfund (6,3 Mio. €) entstand am bisherigen Standort ein markanter, dreistöckiger Gebäudekomplex, der Büro-, Seminar und Produktionsräume unter einem Dach vereint. Ein neues Besucherzentrum bietet 120 Personen Platz. In Bangkok sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Endress+Hauser Thailand in ihr neues Vertriebsgebäude (Kosten: rund 1,3 Mio. €) eingezogen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 257848) | Archiv: Vogel Business Media