Motek und Bondexpo 2014

Über 1.000 Aussteller zeigen Kooperation von Mensch und Automation

| Redakteur: Sariana Kunze

Andrang steht bevor: Schon über 1.000 Aussteller wollen bei der 33. Motek und 8. Bondexpo dabei sein.
Andrang steht bevor: Schon über 1.000 Aussteller wollen bei der 33. Motek und 8. Bondexpo dabei sein. (Benjamin Gaukler)

Knapp drei Monate, bevor sich die Tore zur dann 33. Motek – Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung sowie zur dann 8. Bondexpo – Internationale Fachmesse für Klebtechnologien öffnen, meldet der Veranstalter P. E. Schall das Überschreiten der 1.000er Aussteller- Marke. Aktuell sind exakt 1.027 Aussteller, davon 915 zur Motek und 112 zur Bondexpo, angemeldet.

Darüber hinaus berichtet Rainer Bachert, Projektleiter der Messe, dass die Aussteller auch diesmal aus über 25 Ländern kommen und der Anteil ausländischer Hersteller/Anbieter mittlerweile über 20 Prozent beträgt. Das größte Teilnehmerfeld an ausländischen Anbietern und Herstellern kommt diesmal aus Italien (z. Z. 46 Aussteller), dicht gefolgt von der sonst immer das größte Kontingent stellenden Schweiz sowie den Ländern Frankreich, Österreich und Taiwan.

2 neue Spezial-Messeführer in der Mache

Damit setzt sich eine seit Jahren zu beobachtende Entwicklung der Internationalisierung sowohl des Angebots als auch des Fachbesucher-Aufkommens fort, denn zur vergangenen Motek/Bondexpo fanden weit über 35.000 Fachbesucher aus knapp 100 Nationen den Weg in die Landesmesse Stuttgart.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – für den neu aufgelegten Spezial-Messeführer Montageanlagenbau und Roboter-Systemintegration wurden bereits über 100 Motek-Aussteller identifiziert und in den Führer aufgenommen. Ähnlich hoch dürfte die Anzahl der Motek-/Bondexpo-Aussteller für den neuen Spezial-Messeführer Füge-/Verbindungstechnik ausfallen.

Mensch-Roboter-Kollaboration steht im Fokus

Technisch betrachtet widmen sich viele Aussteller verstärkt der kollaborativen Kooperation von Mensch und Automation, ausgehend von der Mensch-Roboter-Kollaboration, die nach zaghaften Versuchen immer mehr als eine pragmatische Form der „nicht vollautomatisierten Produktions- und Montageprozesse“ durchsetzt. Vor allem ist dies der Tatsache geschuldet, dass es innerhalb von Produktfamilien immer mehr Varianten und damit auch geringere Chargen-Stückzahlen gibt, die sowohl Bauteil-/Baugruppen- und Equipment- technisch als auch personell flexibel bewältigt werden müssen. Folgerichtig sind neben Stand-alone- oder in Systeme zu integrierenden Zellen sowie kompletten Anlagen auch mehr und mehr „offene“ Arbeitsstationen, in denen Mensch und Roboter oder Handlingsgerät flexibel kooperieren also miteinander agieren, zu sehen.

Die 33. Motek mit der 8. Bondexpo findet vom 06. bis 09. Oktober 2014 in der Landesmesse Stuttgart statt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42834729 / Marktforschung & Marktentwicklung)