Software

Upgrade für mehr vernetzte Sicherheit

| Redakteur: Katharina Juschkat

Ein weiteres Software-Produkt von Schneider Electric ist StruxureWare Power Monitoring für das Management von Stromverbräuchen.
Ein weiteres Software-Produkt von Schneider Electric ist StruxureWare Power Monitoring für das Management von Stromverbräuchen. (Schneider Electric)

Struxure Ware Scada Expert Clear Scada von Schneider Electric ist eine offene Software für das Management und die Verbesserung von verteilten Anlagen in Fernwirktechnik-Applikationen. Die aktuelle Version verfügt über eine bedienerfreundlichere Eingabe, einen einfacheren Zugriff auf Maschinendaten und neue Sicherheitsfunktionen.

Mit dem erweiterten WebX User Interface sind Prozessinformationen jederzeit mit Hilfe einer gesicherten Datenübertragung über das Internet abrufbar. Dafür nutzen Anwender jedes Endgerät, das HTML-5-kompatibel ist. So erhalten sie Zugriff auf Trendprognosen, Alarm- und Ereignislisten.

Integration von Fernwirktechnik-Hardware

Mit Realflo ist nun eine weitere Messfunktion verfügbar. Struxure Ware Scada Expert Clear Scada unterstützt Realflo Liquids 6.91 und besitzt dank neuer EFM-Treiber (Electronic Flow Measurement) für die Öl- und Gasbranche eine native Unterstützung für Flow Computer von Drittanbietern.

Verbesserte Systemsicherheit

Zu den Sicherheitsfunktionen gehört ein verbesserter Schutz der Benutzerkonten. Zudem garantieren eine Liste mit zugeordneten Sicherheitsszenarien und die durchgehende Erfassung von Vorkommnissen den laufenden Betrieb der Anlage.

Die Software bündelt verteilte Einstellungen aus mehreren Clear Scada-Systemen in einem zentralen Datenarchiv und bereitet wichtige, geschäftsrelevante Daten über alle operativen Ebenen auf. Die Kombination aus vorgefertigten Konfigurationen und objektbasierten Architekturen vereinfacht die Skalierbarkeit von Öl- und Gas- sowie Wasser- und Abwasserinstallationen. Dieses System wird über den gesamten Lebenszyklus der Anlage aufgebaut.

Datenerfassung auch bei unterbrochener Feldkommunikation

Gerade aufgrund wachsender Compliance-Vorgaben unterstützt die Clear Scada-Software den laufenden Betrieb und setzt auf integrierte Funktionen, die eine kontinuierliche Datenerfassung auch bei unterbrochener Feldkommunikation ermöglicht. Dazu gehört im Bereich der Fernwirktechnik zum Beispiel das sogenannte Backfilling, also das richtige Einsortieren der Daten, falls die Kommunikation abbricht und danach wieder aufgebaut wird.

„Im Mittelpunkt unserer Entwicklungen stehen die Anforderungen unserer Kunden. Daher sind wir permanent bestrebt, die Bedienung unserer Software zu vereinfachen und neue Funktionen zu ergänzen“, sagt Jens Wickinger, Management Systemintegratoren & Segment Wasser/Abwasser bei Schneider Electric Deutschland. „Anwendungs-Templates sparen Ingenieuren beispielsweise Zeit bei der Implementierung. Alarmübersichten helfen Instandhaltungsprobleme schnell zu identifizieren, und die nahtlose Integration einer Historian-Software garantiert, dass Produktionsdaten überall im Unternehmen zugänglich sind.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43832489 / Security)