Security Router

Vier Komponenten für mehr Sicherheit

| Redakteur: Reinhard Kluger

(Phoenix Contact)

Die Security Routerfamilie MGuard von Phoenix Contact gibt es jetzt auch im robusten Metallgehäuse.

Die neue Generation der Router zeichnet sich durch Anwenderfreundlichkeit und skalierbaren Funktionsumfang aus. Besondere Merkmale der neuen Geräte sind der erweiterte Einsatz-Temperaturbereich und der optionale Konfigurationsspeicher. Die Security-Module der Leistungsklasse MGUARD 4000 stellen neben den Routing-Funktionen den vollen Funktionsumfang bei Firewall und VPN zur Verfügung. Auf Basis eines gehärteten Embedded-Linux-Betriebssystems umfasst die RS 4000-Baureihe vier aufeinander abgestimmte Sicherheitskomponenten: eine bidirektionale Stateful Inspection Firewall, einen flexiblen NAT-Router ein besonders sicheres VPN-Gateway und einen optionalen Schutz vor Schad-Software durch das CIFS Integrity Monitoring.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34827230 / Datennetze)