Nachgefragt: 9 Experten zum Thema Relais – Teil 3

Wann wird das Relais intelligent?

| Autor / Redakteur: Ines Näther / Ines Stotz

(Bild: Weidmüller, E-T-A, Siemens)

„Totgesagte leben länger“ Das gilt vor allem für das gute alte elektromechanische Relais, das sich seit Jahrzehnten erfolgreich auf dem Markt behauptet. Auch in der modernen Elektronik immer mehr eingesetzt, wird es uns auch in Zukunft noch treu begleiten – oder? Wir wollten es genau wissen und haben uns zum aktuellen Stand der Dinge in Sachen Relais im Markt umgehört.

Alles wird „intelligent“, Industrie 4.0 ist in aller Munde… Inwieweit können Relais zum Gelingen der Smart Factory beitragen. Sind „Smart-Relais“ schon ein Thema und welche Probleme ließen sich mit integrierter Intelligenz im Relais (besser) lösen?

Jürgen Steinhäuser, Leiter Vertrieb und Marketing bei Elesta: „Die Fragen der vernetzten Fabrik, der intelligenten Wohnung oder des fahrerlosen Autos sind auch immer eine Frage der Energietrennung und somit sind die Relais schon heute in diesen Zukunftsprojekten vertreten.“
Jürgen Steinhäuser, Leiter Vertrieb und Marketing bei Elesta: „Die Fragen der vernetzten Fabrik, der intelligenten Wohnung oder des fahrerlosen Autos sind auch immer eine Frage der Energietrennung und somit sind die Relais schon heute in diesen Zukunftsprojekten vertreten.“ (Bild: Elesta)

Jürgen Steinhäuser, Leiter Vertrieb und Marketing bei Elesta: Relais sind schon lange intelligent. Die ersten Automationen, denken Sie nur an so einfache Produkte wie Zeitrelais, wären ohne Schaltrelais kaum zu realisieren gewesen. Die Frage ist jedoch immer mehr, „Wo steckt die Intelligenz“. Heute ist es zumeist so, dass die Intelligenz von außen zugeliefert wird. Sei es in speziellen Ansteuerchips, Funktionalitäten die im Controller mit einprogrammiert werden oder klassische Relaisfassungen mit der Intelligenz in der Montage im Schaltschrank ‚An der Klemme‘ adaptiert wird.

Die Lösungskonzepte sind da. Integrationen in das Relais sind eine Frage der Miniaturisierung, die aber gerade mit den MEM-Technologien zu realisieren sind. Zumeist scheitert es am Preis. Die Integration der Intelligenz auf der Platine ist derzeit zumeist noch sehr viel günstiger als die Integration ins Relais. Somit sind die Fragen der vernetzten Fabrik, der intelligenten Wohnung oder des fahrerlosen Autos auch immer eine Frage der Energietrennung und somit sind die Relais schon heute in diesen Zukunftsprojekten vertreten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43485842 / Relais)