Maker

Was die Maker Faire Berlin 2017 bietet

| Redakteur: Margit Kuther

Maker Faire Berlin 2017: Die Do-It-Yourself-Festival und Wissensplattform findet am 10. und 11. Juni in Berlin statt
Maker Faire Berlin 2017: Die Do-It-Yourself-Festival und Wissensplattform findet am 10. und 11. Juni in Berlin statt (Bild: Christian Ristow)

Firmen zum Thema

Innovative Ideen bestaunen, ausprobieren, Do-It-Yourself-Projekte bewundern, Spaß haben – all dies bietet die Maker Faire am 10. und 11. Juni in Berlin.

Rund 900 Maker präsentieren auf der Maker Faire 2017 an 200 Ständen zahlreiche Erfindungen und Selbermach-Projekte. Eine kleine Auswahl zeigt die Bildergalerie:

Die Maker Faire – buntes Do-It-Yourself (DIY)-Festival und Wissensplattform öffnet am 10. und 11. Juni, von 10 bis 18 Uhr in Berlin ihre Pforten.

Nicht zu übersehen ist das Highlight der Veranstaltung: Eine acht Meter hohe, hydraulisch betriebene Roboterhand, die der Robotik-Künstler Christian Ristow aus Stahl gebaut hat. Nicht ganz so riesig sind die vielen beeindruckenden Exponate der Maker.

Es geht um Robotik, 3D-Druck, Laser-Cutting, Internet der Dinge oder Upcycling. Während Erwachsene in die faszinierende Welt des Bio-Hackings eintauchen und viel über Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder Urban Gardening erfahren, können die Kleinen Musikinstrumente fertigen oder sich am Lego-Auto als Baumeister beweisen.

Aber nicht nur dort können sie aktiv werden: Fast alle Stände bieten Mitmachaktionen

Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht

Im Workshop-Bereich gibt es eine „Löt- & Bastel-Area“, in der Besucherinnen und Besucher einen Synthesizer bauen können. In der „Robotik-Area“ lernt man sensorgesteuerte Robots zu konstruieren und in der „BIO-DIY-Area“ arbeitet man mit funkelnden Bakterien. Zudem erfahren Teilnehmer im „Meetup-Space“, wie man erfolgreich programmiert, Crowdfunding betreibt oder sein Projekt nachhaltig gestaltet.

Nachhaltigkeit wird groß geschrieben

Im Vortragsbereich stellt Lars Zimmermann vom Verbund Offener Werkstätten Konzepte vor, wie Making und eine ressourcenschonende „Kreislaufwirtschaft“ zusammenpassen. Astrid Lorenzen präsentiert, wie 3D-Drucker bei der Müllvermeidung helfen können. Und im Hof der Station parkt das Reparaturmobil von Communitere: GIG, das Global Innovation Gathering, und das Fab Lab Siegen stellen hier ihr Mobile Ressource Center vor, mit dem sie von Berlin nach Thessaloniki fahren, um dort Hilfsprojekte für oder mit Geflüchteten zu organisieren. Dazu sammeln sie auf der Maker Faire noch Werkzeugspenden.

Alle Infos und Anmeldemöglichkeiten zu Makern, Workshops, Vorträgen und Mitmach-Aktionen finden Sie über diesen Link.

Dieser Artikel erschien zuerst auf unserem Schwesternportal elektronikpraxis.

Für die Maker-Szene: IoT-Gateway Simatic IOT2020 im Arduino-Shop

IoT-Gateway

Für die Maker-Szene: IoT-Gateway Simatic IOT2020 im Arduino-Shop

15.03.17 - Der Distributor RS Components (RS hat store.Arduino.cc zum offiziellen globalen Reseller des industriellen IoT-Gateways Simatic IOT2020 ernannt. Siemens fertigt das industrielle Gateway und RS ist dessen marktweit einziger Anbieter. Nun hat der Distributor einen Vertrag mit Arduino.cc unterzeichnet, um das IoT-Gateway an die Zielgruppen Studenten, Maker, Geeks und junge Ingenieure über den Arduino.cc Shop und andere Quellen zu vertreiben. lesen

Erfolg kommt beim Machen

Makerszene

Erfolg kommt beim Machen

14.01.16 - Nützlich im Team, gefährlich von außen: Maker sind Querdenker, Entrepreneure der ersten Stunden, haben Ideen, zweck­entfremden und erfassen den Kern von Industrie 4.0. Vor allem aber können sie eins: Einfach machen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44733142 / Beruf & Karriere)