Suchen

Profibus Nutzerorganisation 100. Beiratssitzung in der PNO definiert die Weiterarbeit in Richtung Industrie 4.0

| Redakteur: Ines Stotz

Der Beirat der PNO hat die 100. Sitzung zum Anlass genommen, sich durch Kenner der Szene um den Themenkomplex Industrie 4.0 über die neuesten Erkenntnisse konkret zu informieren. Damit erfolgte der Startschuss für die Weiterentwicklung.

Firmen zum Thema

Wer schnell aktuelle Informationen rund um Profibus und Profinet erhalten möchte, kann sich die Profinews-App kostenlos downloaden. Sie steht für Apple und Android-Geräte im App- und Google Play Store zur Verfügung.
Wer schnell aktuelle Informationen rund um Profibus und Profinet erhalten möchte, kann sich die Profinews-App kostenlos downloaden. Sie steht für Apple und Android-Geräte im App- und Google Play Store zur Verfügung.
(Profibus Nutzerorganisation)

Profibus und Profinet haben sich weltweit als Standard sowohl in der Fertigungsautomatisierung als auch in der Prozessindustrie etabliert. Ein Grund für diesen Erfolg ist die breite Unterstützung aller führenden Hersteller für Automatisierungstechnik. Das kommt nicht von ungefähr. Von Anfang an hat die Profibus Nutzerorganisation e.V. (PNO) darauf geachtet, dass die Technologie unter der Beteiligung vieler Hersteller entwickelt wird. Dafür wurde in der PNO der Beirat gegründet, der diese Technologieentwicklung führt. Er besteht aus dem Vorstand, den Leitern der Komitees und gewählten Mitgliedern. Zur Wahrnehmung dieser Verantwortung trifft sich der Beirat seit Gründung der PNO vor nahezu 25 Jahren in regelmäßigen Sitzungen. Ende Juni 2014 hat die 100. Sitzung des Beirats stattgefunden.

Die Hauptaufgabe des Beirats – die Aussteuerung der Technologieentwicklung – besteht aus der Vorgabe der Ziele für die Arbeit der Arbeitskreise und dem Monitoring der Aktivitäten. Hinzu kommen die Abstimmung der Inhalte und Lösungen der Arbeitskreise innerhalb und zwischen den verschiedenen Komitees sowie der Freigabe von Arbeitsergebnissen.

Offenheit ist eine wichtige Randbedingung

Die jahrelange kontinuierliche Arbeit des Beirats ist Basis für den dauerhaften Erfolg der Technologien der PNO und den wirtschaftlichen Erfolg von Produkten mit integrierten Technologien. Eine wichtige Randbedingung hierbei ist die Offenheit, d. h. Spezifikationen und Richtlinien stehen allen interessierten Unternehmen zur Umsetzung in Produkten bzw. zum Einsatz in Systemen und Anwendungen zur Verfügung.

Sichergestellt wird die Offenheit durch die Art der Zusammensetzung des Beirats: Ihm gehören seit Anbeginn Teilnehmer aus unterschiedlichen Mitgliedsunternehmen an, die verschiedene Branchen, Anwendungen und Märkte bedienen. Derzeit setzt sich der Beirat aus 13 Unternehmen und Instituten zusammen.

Zusammenarbeit mit NAMUR, VDMA, AIDA

Diese Zusammensetzung ermöglicht im Rahmen der geschaffenen Komitee- und Arbeitskreisstruktur sowie durch die etablierte enge Zusammenarbeit mit Endanwender-Organisationen wie NAMUR, VDMA und AIDA die Entwicklung von nicht nur offenen, sondern auch qualitativ hochwertigen Technologien mit hohem Anwendungsbezug. Dies wiederum gab in zahlreichen Unternehmen den Ausschlag, die Technologien flächendeckend in deren Produkte zu integrieren bzw. in Systemen und Anwendungen einzusetzen. Damit hat die PNO eine fundierte Basis für eine langfristig erfolgreiche Durchsetzung im Markt geschaffen.

Zukunft: Industrie 4.0

Die Entwicklung geht weiter. Dessen sind sich die Beiratsmitglieder sicher. Aus diesem Grund hat der Beirat die 100. Sitzung zum Anlass genommen, sich durch Kenner der Szene um den Themenkomplex Industrie 4.0 über die neuesten Erkenntnisse konkret zu informieren. Die Bewertung der Rückwirkungen auf die Technologien der PNO und die Definition der Weiterarbeit ist damit gestartet worden.

(ID:42804471)