Das Messtechnik-Event 15 Jahre Messtechnik München — Hightech auf dem Olympiaturm

Redakteur: Ines Stotz

Am 1. und 2. Juli 2009 ist es wieder soweit: Mit dem Lift geht es hinauf in 181 m Höhe zur „Messtechnik in München — Hightech auf dem Olympiaturm“. Auch zum 15-jährigen Jubiläum bietet das Event der Mess-, Automatisierungs- und Interface-Technik viele Neuheiten und hochkarätige Themen.

Anbieter zum Thema

Auf dem Olympiaturm treffen sich Top-Anbieter und persönlich geladene Anwender aus den Bereichen Messtechnik und Test, Software, Embedded PC, Automation, Steuerung, Automotive, Aerospace u a. Die Aussteller 2009 sind unter anderem die Firmen Brainboxes, Delphin Technology, ENZ Ingenieurbüro für Umweltelektronik & Automatisierung, esz calibration & metrology, Farnell, HBM Hottinger Baldwin Messtechnik, Kniel System-Electronic, LTT Labortechnik Tasler, Meilhaus Electronic mit einem extra Bereich für das Agilent Messgeräte-Spektrum, Mess-Kontor sowie Plug-In Electronic.

Den Besucher erwarten interessante und konzentrierte Fachvorträge, umfangreiche Ausstellungs-Bereiche, Live-Präsentationen und Praxis-Applikationen — sowie erstklassige Buffets für das leibliches Wohl.

Spontane Idee: eine „etwas andere Messe“

Albert Meilhaus, Geschäftsführer, Meilhaus Electronic (Mitte): „Die Organisation des Events ist ein Kraft-Akt, den man nur mit einem hoch motivierten Team bewältigen kann.“ (Archiv: Vogel Business Media)

Veranstaltet wird die „etwas andere Messe“ vom Puchheimer Messtechnik-Spezialisten Meilhaus Electronic. Geschäftsführer Albert Meilhaus erinnert sich: „Die Idee kam mir ganz spontan, als ich 1994 mit anderen Ausstellern relativ verlassen auf der „Messtechnik Süd“ in München in der großen Olympiahalle stand und durch die großen Glasfenster zum Olympiaturm hinauf schaute. Auf diesem attraktiven Gebäude, in großer Höhe und in einem besonderen Ambiente eine Veranstaltung abzuhalten, könnte zahlreiche Besucher anlocken. Wir sind daher neue Wege gegangen und haben die alten Gleise verlassen“.

Jedes Jahr steigt die Zahl der Besucher (Archiv: Vogel Business Media)

Die Idee zu Hightech auf dem Olympiaturm war geboren. Bereits im ersten Jahr, in dem Meilhaus Electronic noch mit einigen ihrer Zulieferern alleine auf dem Turm auftrat, wurde die Veranstaltung zu einem Erfolg. Etwa 350 interessierte Fachbesucher kamen an den zwei Tagen auf den Olympiaturm. Zudem äußerten verschiedener Firmen ihr Interesse, als Mitaussteller auf dem Olympiaturm teilzunehmen. Einer der ersten Mitaussteller wurde dann die Firma Hewlett-Packard (heute Agilent Technologies), mit der Meilhaus Electronic als autorisierter deutscher Distributor auch heute noch partnerschaftlich verbunden ist.

Aktuell liegt die Anzahl der aktiven Mitaussteller zwischen zehn und vierzehn. „Die Zahl der interessierten Firmen ist jedes Jahr sehr groß. Natürlich wählen wir Firmen aus, die zum einen thematisch passen, zum anderen in einem partnerschaftlichen Verhältnis zu uns stehen. Und auch die Zahl der Besucher ist stetig gestiegen,“ so Albert Meilhaus. „Aber die räumliche Kapazität des Turmes ist natürlich begrenzt. Daher bleibt die Zahl der Mitaussteller immer ungefähr gleich. Unsere Besucher bitten wir, sich schon bei der Anmeldung bestimmte Zeit-Blöcke auszuwählen, denn wir wollen uns ja jedem gleichmäßig widmen.“

Eingespieltes Team sorgt für den Erfolg

Als die Messe „Messtechnik Süd“ eingestellt wurde, ging Meilhaus Electronic das Risiko ein, die „Hightech auf dem Olympiaturm“ als eigenständiges Event fortzuführen, und wurde mit wachsendem Erfolg belohnt. Wo aber liegt das Geheimnis des Erfolges? Dazu Albert Meilhaus: „Nachdem man bereits mehrfach versucht hat, die Veranstaltung zu kopieren, verraten wir natürlich keine Erfolgsgeheimnisse. Nur soviel: Unser eingespieltes Team ist der Dreh- und Angelpunkt der Messe. Die Organisation des Events ist ein Kraft-Akt, den man nur mit einem hoch motivierten Team bewältigen kann.“

Informativer Tag ohne Messe-Stress

Auch in diesem Jahr werden wieder viele Neuheiten zu sehen sein (Archiv: Vogel Business Media)

Die Veranstaltung verspricht den Besuchern auch dieses Jahr wieder einen informativen Tag ohne Messe-Stress, dafür mit viel Zeit für persönliche Gespräche und ausführliche Informationen von ausgesuchten Ausstellern. Frei nach dem Motto „Messen und Essen“ verbindet der Gast dabei das Geschäftliche mit dem Angenehmen und genießt den atemberaubenden Ausblick auf München — bei guter Fernsicht bis zu den Alpen. „Viele Besucher bleiben nahezu zwei Stunden bei uns und informierten sich ausführlich,“ sagt Albert Meilhaus. „Das schaffen Sie auf keiner herkömmlichen Messe.“

Schwerpunktthema: Offenheit der ME-Messkarten

Meilhaus Electronic präsentiert auch das Agilent Messgeräte-Spektrum (Archiv: Vogel Business Media)

Ein Schwerpunkt der Vorführungen von Meilhaus Electronic auf dem Olympiaturm wird diese Jahr die Offenheit der ME-Messkarten für verschiedene Software-Entwicklungs-Systeme der Mess- und Automatisierungstechnik sein. Dazu Albert Meilhaus: „Wir arbeiten hart daran, unsere Karten für verschiedenste Umgebungen zu öffnen. C, Visual Basic und Delphi sind selbstverständlich, Agilent VEE und Labview ebenso. Aber es wird sich nun auch einiges im Bereich Echtzeit-Systeme tun. Mehr will ich aber an dieser Stelle noch nicht verraten, auf dem Olympiaturm Anfang Juli 2009 werden Sie mehr darüber erfahren.“

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Voranmeldung ist jedoch erforderlich, denn die Besucherzahl ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über „www.olyturm.com“.

(ID:301414)