Bedienschnittstelle 15"HMI Workstation für Öl- und Gasindustrie

Redakteur: Gudrun Zehrer

Das Energiemanagement-Unternehmen Eaton stellte eine neue Generation von Azonix Barracuda 15”HMI Workstations vor. Sie gewährleisten einen Betrieb in heißen Umgebungen und setzen neue Maßstäbe bei der Überwachung und Steuerung von Prozessen in der internationalen Öl- und Gasindustrie setzt, so der Hersteller.

Firmen zum Thema

(Eaton)

Die Workstation Azonix Barracuda 15 für explosionsgefährdete Bereiche der Zone 2 ist mit einem Intel-Prozessor i7 mit 2,5 GHz und bis zu 8 GB DRAM ausgestattet. Die höhere Verarbeitungsleistung sorgt für ausreichende Bandbreite auch für anspruchsvolle DCS- oder SCADA-Software. Damit lassen sich Probleme bei der Konfiguration vermeiden. Die Workstation steht in drahtlosen und Bluetooth-Varianten zur Verfügung – dies ermöglicht eine Hochgeschwindigkeitskommunikation zum schnellen Auf- und Abrüsten und verbessert die Produktivität.

Austauschbar mit dem Vorgängermodell

Die Bedienschnittstellen sind schnell und einfach zu installieren und anzuschließen. Ausgestattet mit den gleichen mechanischen Anschlüssen und Steckerschnittstellen wie das Vorgängermodell kann die neue Workstation einfach ausgetauscht werden.

Das System beinhaltet ein Touch Panel, das resistive oder projizierte kapazitive Touchscreens zulässt. Die Sensoren lassen sich auch mit einem Handschuh in rauen oder kalten Umgebungen bedienen. Dank dem neuen 1024 x 768 großen Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung ist der Bildschirm unter allen Arbeitsbedingungen gut zu erkennen.

Widerstandsfähige Bedienschnittstelle

Der Betriebstemperaturbereich reicht von -40 ºC bis 60 ºC. Die Komponenten sind industrietauglich und das Aluminiumgussgehäuse trotzt extremen Umgebungsbedingungen. Die Workstation hat niedriges Gewicht, geringen Grundflächenbedarf und benötigt kein externes Gehäuse. Die zahlreichen Montageoptionen erlauben unterschiedliche Anlagenkonfigurationen.

Eine einzige Konfiguration weltweit einsetzbar

Die Azonix Barracuda 15 Workstation ist für den Einsatz in rauen und explosionsgefährdeten Bereichen weltweit konzipiert und umfassend zertifiziert, auch für anspruchsvollste Bedingungen wie sie in den Upstream- und Downstream-Bereichen in der Öl- und Gasindustrie vorgefunden werden. Das System ist für explosionsgefährdete Bereiche zugelassen, z.B. nach AEx, ATEX Zone 2, und nach IECEx Klasse 1 Zone 2 ausgelegt. Die Kunden haben die Möglichkeit, eine einzige Konfiguration weltweit einzusetzen, was die Kosten für die Bereitstellung unterschiedlicher Hardware- und Softwareressourcen senkt.

(ID:43060280)