Pepperl+Fuchs

20 Jahre RFID für alle Automatisierungslösungen

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Können Sie den erfolgreichen Einsatz von RFID bei einem Anwender anhand eines konkreten Beispiels erläutern?

In 20 Jahren RFID-Geschichte haben wir sehr viele interessante Anwendungen mit RFID umgesetzt und ich möchte hier niemanden hervorheben. Bei einem großen Maschinenhersteller für die Verpackung von Lebensmitteln, haben wir mit unserer IDENT Control Lösung zwei RFID-Frequenzen in der Anwendung kombiniert. Dies resultierte in einer erhöhten Taktzahl, der entscheidend verbesserten Sicherheit bei der Maschinen-Werkzeug-Zuordnung und dem Plagiatschutz, weil nur Originalteile als Verbrauchsware einsetzbar sind. Dies zeigt, dass die Leistungsmerkmale des IDENT Control Systems konkret zur Wirtschaftlichkeit und zur Zukunftssicherheit unserer Kunden beitragen.

Welchen Nutzen bietet RFID gegenwärtig und zukünftig in Kombination mit anderen Automatisierungstechnologien – etwa in der Kombination mit Sensoren?

Ehlich gesagt ist die Kombination RFID mit Sensorik kein neue Thema. Es gibt schon seit Jahren zum Beispiel Systeme am Markt, um Temperaturen einer Kühlkette zu überwachen. Es gibt Systeme zur Reifendrucküberwachung. Alle diese Anwendungen sind nach wie vor Nischenanwendungen, die nur da eingesetzt werden, wo sich die Kosten für die aufwendigen Transponder mit Sensoren und Batterien lohnen.

Bildergalerie

Wohin entwickelt sich die RFID-Technologie aus Ihrer Sicht mittelfristig und was können die Kunden von Pepperl+Fuchs konkret erwarten?

Viele erwarten von den neuen RFID-Technologien den Durchbruch zu einem erheblich stärkeren Weltmarktpotenzial. Dies ist als Vision mit Blick auf gedruckte, elektronische RFID-Chips mit organischen Materialien vorstellbar, aber schwer vorhersagbar. Mittelfristig sehen wir in den gut standardisierten Technologien LF, HF und UHF die Basis für den Erfolg. Von der UHF-Technologie darf man sich als jüngstes Mitglied in der Familie sicher die meisten Impulse erwarten. Daher wird Pepperl+Fuchs für seine Kunden in diesem Bereich mit Innovationen aufwarten. Ich möchte abschließend noch die Ortungssysteme als Möglichkeit der Identifikation erwähnen. Diese Systeme sind jedoch für den industriellen Gebrauch häufig nur in Ausnahmefällen einsetzbar. Dennoch bergen diese Systeme einen anderen Ansatz, der visionär betrachtet zu neuen Anwendungslösungen führen kann. Derzeit bietet sich weltweit schon genügend Potenzial für den verstärkten Einsatz von RFID etwa in der Fertigung, der Warenlogistik, im Maschinenbau und in der Automobilindustrie.

Welche noch offenen Fragestellungen gilt es, Ihrer Ansicht nach, vorrangig noch zu lösen? Wie sieht es dabei mit der Sicherheit aus?

Wenn man mit RFID-Anwendungen in den öffentlichen Bereich vorstößt, trifft man auf klare Vorbehalte. Dies hat auch die Diskussion mit der Kennzeichnung von Kleidungsstücken gezeigt. Dennoch setzen einige führende Hersteller auf das durchgängige RFID-Konzept mit UHF-Systemen. Von der Herstellung bis zum Point-of-Sales zeigt hier RFID seine Vorzüge. Hier rechnet sich ein Return-of-Invest, auch wenn RFID nach dem Point-of-Sales nicht mehr genutzt wird. Ich denke, dass die Sicherheit nicht von RFID beeinflusst wird – zumindest nicht maßgeblich. Als deutlich gefährlicher würde ich den Datenverkehr per Internet, die Online-Bezahlsysteme mit Kartennutzung und die Kundenkartensysteme einstufen. Jeder weiß dies und dennoch wird beispielsweise der neue Personalausweis mit RFID-Chip wesentlich emotionaler diskutiert. RFID im neuen Personalausweis kann Einkäufe im Internet entscheidend sicherer machen. In den Transpondern im Personalausweis ein Sicherheitsrisiko zu sehen, ist kontraproduktiv.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:382128)