Suchen

Profibus Nutzerorganisation (PNO) 25 Jahre eine gute Entscheidung

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Am 27. März 1990 fand die erste Mitgliederversammlung der Profibus Nutzerorganisation statt, auf der neben organisatorischen Fragen mit der Gründung von Fachausschüssen und Arbeitskreisen begonnen wurde. Seitdem hat sich die PNO als weltweit agierende starke und beständige Gemeinschaft als Treiber für die Kommunikation in der Automatisierung etabliert.

Firmen zum Thema

Karsten Schneider, Vorstandsvorsitzender der PNO und Chairman von Profibus& Profinet International (PI): „Allein die Tatsache, dass es inzwischen weltweit über 50 Millionen Profibus - und 10 Millionen Profinet-Knoten gibt, spricht für deren Marktstärke.“
Karsten Schneider, Vorstandsvorsitzender der PNO und Chairman von Profibus& Profinet International (PI): „Allein die Tatsache, dass es inzwischen weltweit über 50 Millionen Profibus - und 10 Millionen Profinet-Knoten gibt, spricht für deren Marktstärke.“
(Bild: Jurga Graf 2012 www.photo-graf.de)

„Die vergangenen 25 Jahre in der Gemeinschaft waren ein Mix aus fachlichem Austausch, arbeitsreichen Stunden, durchaus kontroversen Diskussionen, aber immer kollegialem Umgang miteinander“, sagt Karsten Schneider, Vorstandsvorsitzender der PNO und Chairman von Profibus& Profinet International (PI) anlässlich des Jubiläums. Geeint habe alle Kollegen stets das Ziel, mit tragfähigen Kommunikationstechnologien alle industriellen Anwendungen erfolgreich zu automatisieren. „Allein die Tatsache, dass es inzwischen weltweit über 50 Millionen Profibus - und 10 Millionen Profinet-Knoten gibt, spricht für deren Marktstärke. Wer eine zuverlässige und zukunftsfähige Bustechnologie benötigt, kommt an Profibus bzw. Profinet nicht vorbei“, so das Fazit von Karsten Schneider.

Im Verlaufe der Entwicklung hat die PNO immer wieder wichtige Weichen gestellt. Hier hat z.B. die Entwicklung von Profisafe eindrucksvoll gezeigt, warum der Weg mit applikationsspezifischen Profilen der richtige ist. Anwender schätzen aber auch die Einheitlichkeit und einfache Handhabung der Technologien. Unterstützende Funktionen, wie Diagnose, Plug-and-Play Geräteintegration oder Energiemanagement erleichtern den Anwendern den Einsatz.

Zertifizierung ist oberstes Gebot

Größtes Pfand der PNO ist für Karsten Schneider ihre Kontinuität und Verlässlichkeit. Alle Bausteine und Komponenten passen zu einander und werden intensiv geprüft. „Daher war nicht nur die Standardisierung, sondern auch die Entwicklung der Zertifizierung von Produkten immer oberstes Gebot und ganz sicher eine Entscheidung, der bis heute die hohe Akzeptanz zu verdanken ist“, nennt er die wichtigsten Gründe für den Erfolg. Zuverlässige Anlagen dank verlässlicher Kommunikationsprodukte sind der Lohn.

Treiber der Gründung der PNO war neben einer Reihe führender Unternehmen der ZVEI. Michael Ziesemer, Präsident des ZVEI und Chief Operation Officer bei Endress+Hauser, fasst die Mitwirkung in der PNO mit folgenden Worten zusammen: „25 Jahre Mitarbeit am Erfolg von Profibus heißt für mich 25 Jahre an der Spitze des technischen Fortschritts mitzuarbeiten. Profibus steht für die Öffnung der Systemwelt. Der standardisierte Bus ist Grundlage der Geschäftsmöglichkeit für jeden. Daraus können wir viel lernen, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern: Industrie 4.0 und die Digitalisierung der Wertschöpfung. "

(ID:43253595)