Suchen

Elektroautos von BMW 40 BMW ActiveE für Berliner DriveNow Flotte

| Redakteur: Sariana Kunze

DriveNow bietet den Car Sharing-Nutzern in der Hauptstadt zusätzlich zu den bereits laufenden DriveNow Fahrzeugen künftig 40 vollelektrische BMW ActiveE an. Die Eingliederung der Elektrofahrzeuge ist Teil des Forschungsprojekts „WiMobil“, das die Wirkung von e-Car Sharing-Systemen auf Mobilität und Umwelt in urbanen Räumen untersucht.

Firmen zum Thema

BMW ActiveE in der Berliner DriveNow Flotte. v.l. Dr. Norbert Salomon, Bundesumweltministerium, und Dr. Joachim Kolling, Leiter Carsharing BMW i.
BMW ActiveE in der Berliner DriveNow Flotte. v.l. Dr. Norbert Salomon, Bundesumweltministerium, und Dr. Joachim Kolling, Leiter Carsharing BMW i.
(BMW)

Das Land Berlin ist ebenfalls an „WiMobil“ beteiligt, sodass die Studie auch die Rolle des Landes und der Bezirke bei der Einführung von e-Car Sharing analysieren wird. Der Schwerpunkt liegt auf den Themen Parken und Laden. Daraus lässt sich ableiten, wie Car Sharing in die städtische Mobilität integriert werden kann und welche Auswirkungen sich ergeben. Unterstützt wird das e-Car Sharing von der Vattenfall Europe Innovation, die zwölf Ladestationen zur Verfügung stellen wird, um zusätzliche Lademöglichkeiten für die e-Car Sharing-Fahrzeuge in der Innenstadt zu schaffen.

Sind Elektroautos für Car-Sharing geeignet?

Mit der Eingliederung der 40 BMW ActiveE wollen die BMW Group und die teilnehmenden Partner zudem wertvolle Erkenntnisse im Bereich Elektromobilität und im e-Car Sharing erlangen, um innovative Mobilitätslösungen für die Zukunft empirisch zu untersuchen. Dr. Bernhard Blättel, Leiter Mobilitätsdienstleistungen bei BMW i: „Wir können nun Elektromobilität für alle DriveNow-Nutzer möglich machen. Das ist ein weiterer Schritt hin zu unserem Ziel, nachhaltige BMW i Mobilitätslösungen für Ballungsräume, in denen ausreichend Ladeinfrastruktur vorhanden ist, zu entwickeln.“

Bildergalerie

Christian Gaebler, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Berlin: „Wir wollen die Hauptstadt nachhaltiger Mobilität werden und den CO2-Ausstoß durch Verkehr von 2008 bis zum Jahr 2025 um 25 Prozent senken. Um dieses Ziel zu erreichen, verzahnen wir unsere Verkehrspolitik eng mit der Stadtentwicklungs- und Umweltpolitik. Das e-Car Sharing bei DriveNow leistet einen Beitrag dazu, dieses Ziel zu erreichen und die Alltagstauglichkeit zu testen. So kann der motorisierte Straßenverkehr in Berlin bei einem attraktiveren Angebot leiser und sauberer werden.

Die Alltagstauglichkeit steht im Fokus

Gefördert wird das dreijährige Projekt „WiMobil“ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU). Projektpartner sind neben der BMW Group mit ihrem Premium Car Sharing-Anbieter DriveNow auch die DB Rent mit Flinkster – Mein Carsharing. Die Universität der Bundeswehr München und das Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., die die wissenschaftlichen Analysen verantworten, nehmen auch am Forschungsprojekt teil, sowie das Land Berlin und München und die Vattenfall Europe Innovation als assoziierter Partner. Erste Ergebnisse des Projekts werden Mitte des Jahres 2015 vorliegen.

(ID:39962250)