Suchen

Spitzencluster it's OWL 46 Projekte für Industrie 4.0 im Mittelstand

| Redakteur: Carina Schipper

Im Spitzencluster Intelligente Technische Systeme Ost-Westfalen-Lippe (it´s OWL) finden sich Namen wie Beckhoff, Harting, Lenze, Phoenix Contact, Wago und Weidmüller. Der Zusammenschluss führender Automatisierer und verschiedener Forschungseinrichtungen sucht nach Wegen zur intelligenteren Produktion. Auf der SPS IPC Drives 2014 stellte der Verbund seine jüngsten Ergebnisse vor.

Firmen zum Thema

Mit 40 Transferprojekten will der Zusammenschluss aus Automatisierern und Forschern Industrie 4.0 in den Mittelstand bringen.
Mit 40 Transferprojekten will der Zusammenschluss aus Automatisierern und Forschern Industrie 4.0 in den Mittelstand bringen.
(Bild: Martin Brockhoff)

In insgesamt 46 Projekten entwickeln die Mitglieder von it's OWL Technologien für mehr Intelligenz in der Produktion. In den einzelnen Vorhaben stieg die Produktivität teilweise bereits erheblich an. In einem zweiten Schritt bringt das Bündnis die erarbeiteten Technologien in 40 Transferprojekten auf den Weg in mittelständische Betriebe. Auf der SPS IPC Drives präsentierte it's OWL die jüngsten Ergebnisse und zu den neuen Schwerpunktthemen des Bündnisses zählen die Systemintegration und die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Arbeitsbedingungen. Beispiele für die erfolgreiche Umsetzung der Ziele sind unter anderem Wittenstein Motion Control, wo die Produktivität der direktangetriebenen Werkzeuge für die Holzbearbeitung sich um das Achtfache erhöhte oder die Digitalisierung der Arbeitsvorbereitung bei DMG Mori Seiki beim Betrieb von Werkzeugmaschinen, was 10 Prozent Kosteinsparungen einbrachte.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Digitalisierung setzt industrieübergreifende Zusammenarbeit voraus

Die Kernaufgabe der Forschungs- und Entwicklungsgruppe der Nordrhein-Westfalen besteht im Transport innovativer Technologien in den Mittelstand, wie Dr.. Roman Dumitrescu, Geschäftsführer it´s OWL Clustermanagement, erklärt: „Unternehmen und Forschungseinrichtungen haben gemeinsam eine Plattform mit Basistechnologien für Industrie 4.0 aufgebaut. Diese können Unternehmen jetzt in Form von Transferprojekten nutzen. Unser Transferkonzept für den Mittelstand ist in Deutschland einzigartig – und findet eine große Resonanz in der Region.“ Zu den Zielbereichen der Arbeit von it's OWL gehören Selbstoptimierung, Mensch-Maschine-Interaktion, Intelligente Vernetzung und Systems Engineering. Roland Bent, Geschäftsführer Phoenix Contact, sieht in it's OWL einen Meilenstein zur Verwirklichung der vierten Generation der Industrie in Deutschland und bringt die Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit über seine Mitgliedschaft im Vorstandskreis in die Nationale Plattform Industrie 4.0 ein. „Industrie 4.0 bietet eine historische Chance für den Standort Deutschland. Die damit einhergehende umfassende Digitalisierung setzt jedoch die konsequente und industrieübergreifende Zusammenarbeit der Unternehmen aus den Bereichen Automatisierungstechnik, Maschinenbau und Informationstechnik voraus. Zu diesem Zweck haben die Verbände ZVEI, VDMA und Bitkom mit der Plattform Industrie 4.0 eine bisher noch nicht dagewesene Integrationsstruktur geschaffen, die den organisatorischen Rahmen und die strategische Ausrichtung des Zukunftsprojekts sicherstellt. Auch innerhalb der Plattform Industrie 4.0 gilt unser Spitzencluster it´s OWL als Leuchtturm-Projekt zur Umsetzung der Industrie 4.0", so Bent.

Tragweite bis auf Europaebene

Auch über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus besitzt it's OWL laut Dr. Peter Köhler, Vorstandsvorsitzender Weidmüller Gruppe und Vorsitzender des Industrial Affairs Committee (IACO) des europäischen Industrie- und Arbeitgeber-Dachverbands Businesseurope Zugkraft: „In den USA und China werden erhebliche Anstrengungen unternommen, um auf dem Gebiet Industrie 4.0 aufzuholen. Damit wir in Deutschland unsere Vorreiterstellung behalten, müssen wir stärker auf europäischer Ebene kooperieren. Die Lösungsansätze und das Transferkonzept aus dem Spitzencluster it´s OWL werden in Brüssel als Best Practice Beispiel und Vorbild gesehen. it´s OWL wird eine entscheidende Rolle beim Aufbau einer Wissens- und Innovationsgemeinschaft "Knowledge Innovation Community" für den intelligenten Maschinenbau spielen.“

(ID:43104101)