Suchen

Wellrohranschlüsse

Alles zum Wohle des Kabels

| Redakteur: Rebecca Näther

Fränkische Industrial Pipes (FIP) stellte auf der SPS IPC Drives 2018 Produkte zu seinem Fiplock One-Verschraubungs-Sortiment vor. Im Messefokus stand außerdem die UL-Zulassung für eine Vielzahl an Nennweiten der Produkte sowie für zahlreiche Standardwellrohre der Reihe.

Firma zum Thema

Ab Januar 2019 bietet die Firma zwei weitere Produktfamilien aus dem FIP-Systems-Sortiment an: eine Zugentlastungsverschraubung (AZPA) sowie eine Innengewinde-Verschraubung (AFPA).
Ab Januar 2019 bietet die Firma zwei weitere Produktfamilien aus dem FIP-Systems-Sortiment an: eine Zugentlastungsverschraubung (AZPA) sowie eine Innengewinde-Verschraubung (AFPA).
(Bild: Fränkische Industrial Pipes )

Ab Januar 2019 bietet die Firma zwei weitere Produktfamilien aus dem Fip-Systems-Sortiment an: eine Zugentlastungsverschraubung (AZPA) sowie eine Innengewinde-Verschraubung (AFPA). Beide Produkte sind mit den marktüblichen Gewindeanschlüssen sowohl aus Kunststoff als auch aus Metall erhältlich.

Kabelschutz durch teilbares Zubehör

Teilbares Zubehör für hochwertigen nachträglichen Kabelschutz war ebenfalls Thema am Messestand: T- und Y-Abzweigungen sowie 90°-Winkel, 90°-Bögen und Endkappen verbinden und befestigen teilbare runde oder ovale Rohre sicher und zuverlässig – sowohl in der Erstinstallation als auch in der Nachrüstung.

Bildergalerie

Komponenten aus PA oder PP für Wellrohre und Kabelschutz

Die chemisch beständigen Komponenten aus PA oder PP sind vor allem für die wiederverschließbaren Fip-Split-Wellrohre und die teilbaren ovalen Kabelschutz-Lösungen aus dem Programm Fip-Specials konzipiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45625908)