RFID– und Barcodelösungen Als Werkzeug- und Gerätemanagementsystem

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Das Systemhaus Assion Electronic bietet komplexe RFID– und Barcodelösungen für die Logistik in nahezu allen Branchen an — aktuell WODAbau, zur Kennzeichnung und Rückverfolgung von

Anbieter zum Thema

Das Systemhaus Assion Electronic bietet komplexe RFID– und Barcodelösungen für die Logistik in nahezu allen Branchen an — aktuell WODAbau, zur Kennzeichnung und Rückverfolgung von Werkzeugen, Geräten, Aggregaten sowie Verbrauchsmaterialien, speziell für Bauunternehmen. In einem realisierten Projekt wurden mehr als 6000 Objekte mit einem RFID-Tag oder Barcode gekennzeichnet und in einer zentralen Datenbank erfasst. Nach der ersten Inventarisierung wird jetzt nur noch mit der Transponder-Nr. gearbeitet. Alle disponierten Ausrüstungen lassen sich durch den mobilen RFID–Barcode Leser Databoy oder optional über einen Industrie-PDA elektronisch erfassen und administrieren. Die gespeicherten Daten werden an die WODAbau-Software oder direkt an das ERP–System des Kunden übertragen.

Die Ausgabe oder Zuordnung der Werkzeuge und Geräte zu einer Baustelle ist einfach. Die Firmware des Databoy ermöglicht das Ein- oder Ausbuchen sowie die Eingabe einer Kostenstelle oder Baustellen-Nr. in Verbindung mit einer Personal-ID. Die Aktualisierung der internen Datenbank erfolgt anschließend über eine Bluetooth-Schnittstelle des RFID-Lesegerätes oder ein RS232-Datenkabel nahezu zeitgleich. Ein interner Speicher stellt sicher, dass keine Daten verloren gehen.

Jederzeit verfügt das Unternehmen so über tagesgenaue Informationen, welche Geräte sich auf welchen Baustellen, im Depot oder in der Reparatur befinden. Service- und Wartungstermine werden ebenso mit dem System verwaltet, wie Instandhaltungen und Beschädigungen.

Darüber hinaus gibt das System Auskunft über die geplanten Verweilzeiten der Maschinen und Geräte auf den jeweiligen Baustellen und informiert über die für die Geräte verantwortlichen Mitarbeiter. Werden Maschinen und Geräte von einer auf eine andere Baustelle versetzt, so können diese Daten auch über das GSM-Netz, direkt in die Datenbank der Zentrale übermittelt werden. Ein elektronischer Zeitstempel dokumentiert jeweils alle diese Vorgänge.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:226786)