Suchen

Steckverbinder Andocksteckverbinder mit Testposition für Motor-Control-Center

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit dem Han-Modular Sliding Frame hat Harting einen Steckverbinder für Motor-Control-Center (MCC) entwickelt. Durch den Steckverbinder kann das Einschubsystem – mechanisch unkompliziert – eine Test-Position einnehmen. Erst in der folgenden Position rastet der Steckverbinder für die Leistungsversorgung ein.

Firma zum Thema

Han-Modular Sliding Frame
Han-Modular Sliding Frame
(Bild: Harting)

Der Kunde profitiert von der einfachen Mechanik des Systems und der großen Bandbreite von Steckerbinder-Modulen in der Serie Han-Modular.

Andocksteckverbinder mit integrierter Testposition

Für Andocksteckverbinder gibt es bislang nur die Zustände „gesteckt“ und „nicht gesteckt“. Der Han-Modular Sliding Frame ermöglicht jetzt drei verschiedene Steckzustände – und damit ganz neue Lösungen für Einschubsysteme:

Nicht gesteckte Position: Der Signalsteckverbinder und der Leistungssteckverbinder sind beide nicht gesteckt, der Einschub befindet sich nicht im Schaltschrank.

Testposition: Der Einschub wird bis auf ca. 35 mm Abstand in den Schaltschrank eingeschoben, dabei steckt der Signalsteckverbinder im Sliding Frame. Der Leistungssteckverbinder, der sich direkt daneben befindet, ist aber noch ca. 35 mm weit von der Kontaktstelle entfernt, so dass keine Leistung übertragen wird. Die Anlage befindet sich in einem sicheren Zustand und kann über den gesteckten Signalsteckverbinder geprüft werden.

Arbeitsposition: Nach erfolgter Prüfung kann der Einschub – inklusive Leistungssteckverbinder – ganz in den Schaltschrank hineingeschoben werden. Der Signalsteckverbinder im Sliding Frame bewegt sich dabei in Richtung Schrankrückwand mit dem Einschub mit, bis sich auch der Leistungssteckverbinder in der Arbeitsposition befindet. Die Anlage kann jetzt sicher in Betrieb genommen werden.

Bussysteme sind integrierbar

Bussysteme wie z.B. Profibus oder Ethernet lassen sich einfach integrieren oder nachrüsten.

(ID:44904343)