Suchen

Betriebssystem Android erobert die Embedded World

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Zu der Technik, die derzeit auch in der Industrie verstärkt nachgefragt wird, gehören Android-Geräte. Das wird sich auch auf der Embedded World bemerkbar machen. Zu den Unternehmen, die deshalb in diesem Jahr ihren Schwerpunkt darauf legen, gehört, Concept International.

Firmen zum Thema

Android Smartscreens: Über Apps lassen sich Inhalte auf beliebig vielen Smartscreens publizieren.
Android Smartscreens: Über Apps lassen sich Inhalte auf beliebig vielen Smartscreens publizieren.
(Concept International)

„Wir sehen, dass Android reif ist für Embedded-Anwendungen und zahlreiche industrielle Anwendungen. Das Betriebssystem ist günstig, verbraucht wenig Strom und ermöglicht einfache Gesamt-Lösungen“, sagt Mike Finckh, Geschäftsführer von Concept International. „In den nächsten Jahren erwarten wir eine stetig steigende Nachfrage nach Android-Geräten.“

Zum Portfolio des Spezialisten für individuell ausgestattete, vollständig konfigurierte und sofort einsatzbereite Industrie-Hardware gehören erstens Mini-PCs für industrielle Anwendungen und Digital Signage, zweitens stabile („rugged“) Tablet-PCs für den Anbau an Maschinen sowie den Einsatz in Produktion und Wartung und drittens Touchscreens und Panel-PCs. Dabei erfüllt Concept auch den Wunsch von Anwenderunternehmen, professionelle Android-Geräte einsetzen zu wollen. Viele der Produkte sind wasserdicht und lüfterlos ausgelegt oder überstehen Stürze und Stöße unbeschadet.

Zu den Messeneuheiten der Embedded World, die vom 24. bis 26. Februar 2014 in Nürnberg stattfindet, gehören beispielsweise eine Serie von dünnen Android Smartscreens, welche als Doorplayer, Anzeigetafeln und Signage-Displays ferngesteuert mit Inhalten bespielt werden können.

(ID:43160708)