FPGA-Programmierung Anwendungen flexibel in Bildverarbeitungsgeräten erstellen und portieren

Redakteur: Philipp Weinecke

Silicon Software präsentiert mit VisualApplets Embedder eine in Bildverarbeitungsgeräte, wie Kameras und Vision-Sensoren, zu integrierende Hardwarelösung. Die FPGAs (Field-Programmable Gate Array) der Geräte sind dadurch mit der grafischen Entwicklungsumgebung VisualApplets frei programmierbar, um individuelle Bildverarbeitungs-Anwendungen beliebig oft zu realisieren und auf weitere Geräte zu portieren.

Firma zum Thema

Mit VisualApplets flexibel programmierbare Baumer-Kamera
Mit VisualApplets flexibel programmierbare Baumer-Kamera
(Bild: SiliconSoftware)

Durch die FPGA-Programmierung direkt im Gerät lassen sich Teile der Bildvorverarbeitung bereits dort effizient ausführen, was die Datenmenge und Systemkosten reduzieren soll.

Mit FPGA ohne Hardware-Beschreibungssprache grafisch programmieren

Embedded Vision ist eines der am häufigsten genannten Schlagworte für Zukunftsmärkte in der Bildverarbeitung. „Das Embedded -Konzept von Silicon Software versetzt Hersteller in die Lage, selbstständig auf dem FPGA von Bildverarbeitungsgeräten eine Kompatibilitätsschicht einzurichten. Dadurch können sie das Gerät als offene Plattform flexibel, projektbezogen und beliebig oft mit VisualApplets grafisch programmieren, ohne Einsatz einer Hardware-Beschreibungssprache“, erläutert Dr. Klaus-Henning Noffz, Geschäftsführer von Silicon Software.

Bildergalerie

Echtzeit-Anwendungen sowie Datensignale mit VisualApplets erstellen

Mit VisualApplets lassen sich über Datenfluss-Diagramme selbst komplexe Echtzeit-Anwendungen für Bildverarbeitung und -vorverarbeitung, sowie Datensignale erstellen. Dies ist nun über Framegrabber hinaus auch auf beliebigen mit einem FPGA ausgestatteten Bildverarbeitungsgeräten möglich.

Die Integrationsumgebung VisualApplets Embedder ist eine Extension von VisualApplets. Sie erlaubt es Herstellern von Bildverarbeitungsgeräten, nach der einmaligen Implementierung beliebig viele Anwendungen zu entwickeln, diese auf weitere Geräte zu übertragen und ihren Kunden die Entwicklung eigener Anwendungen zu eröffnen. Hersteller erschließen sich neue Märkte, können ihre Bildverarbeitungs-Anwendungen zeitnah an neue Kunden- und Marktbedürfnisse anpassen und komplette Produktlinien in kurzer Zeit umsetzen. Anwender erhalten die Möglichkeit, die erworbenen Geräte selbst zu programmieren, (( was ihnen ein Höchstmaß an Investitionssicherheit gewährleistet.))

Bildverarbeitungsgeräte für Industrie 4.0

„Mit VisualApplets Embedder erhalten Hersteller von Kameras und Vision-Sensoren bereits heute eine einfach zu implementierende Lösung, um FPGA-Bildverarbeitung in Echtzeit auf ihren Hardware Plattformen zu integrieren“, unterstreicht Noffz. „Gemeinsam ermöglichen wir so Anwendern, Aufgaben effizient selbst zu lösen, die bisher kundenspezifischen Entwicklungen vorbehalten waren.“ So wurde die Baumer LX VisualApplets Kameraserie mit VisualApplets Embedder ausgestattet, mit anderen Herstellern werden konkrete Gespräche geführt.

FPGAs und SoCs individuell programmierbar

Die Bildverarbeitung entwickelt sich stark in Richtung dezentrale, intelligente Kameras und Vision-Sensoren, die in ein Netzwerk integriert sind. Mit der Nutzung von eingebetteten Prozessortechnologien lassen sich diese Anforderungen abbilden. VisualApplets Embedder konzentriert sich im Wesentlichen auf FPGA-Technologien, kann aber auch auf System-on-a-Chip-Lösungen (SoC) wie zum Beispiel Zynq-Architekturen (FPGA und ARM-Cores) eingesetzt werden.

(ID:44664927)