HMS Industrial Networks

Anybus Communicator verbindet Automatisierungsgeräte mit Ethercat

04.12.2007 | Redakteur: Jürgen Schreier

Der Anybus Communicator ist ein intelligenter Protokollkonverter, der Automatisierungsgeräte über ihre serielle Schnittstelle (RS-232/422/485) mit Ethercat verbindet.
Der Anybus Communicator ist ein intelligenter Protokollkonverter, der Automatisierungsgeräte über ihre serielle Schnittstelle (RS-232/422/485) mit Ethercat verbindet.

HMS Industrial Networks hat die Anybus Communicator Produktfamilie um einen Protokollkonverter für Ethercat erweitert. Dieser Anybus Communicator ist ein intelligenter Protokollkonverter, der Automatisierungsgeräte über ihre serielle Schnittstelle (RS-232/422/485) mit Ethercat verbindet. Er ermöglicht es, Geräte, die keine integrierte Ethercat-Schnittstelle besitzen, dennoch in Ethercat-Netzwerke einzubinden. Typische Anwendungen sind Barcode-Leser, RFID-Scanner, Waagen, Frequenzumrichter und Motorstarter.

Der Anybus Communicator ist ein kompaktes Gerät für die Hutschienenmontage. Im Ethercat-Netzwerk agiert der Communicator als Ethercat-Slave. Die Implementierung basiert auf der Ethercat-Technologie von Beckhoff und beinhaltet alle Protokollfunktionen einschließlich der Canopen-Anwendungsschicht mit Funktionen zur Übertragung von Prozessdaten (PDO) und Parameterdaten (SDO). Der Protokollkonverter verfügt über zwei RJ45-Anschlüsse und unterstützt eine Ethernet-Übertragungsrate von 100 Mbit/s.

Die serielle Schnittstelle zum Feldgerät unterstützt den Betrieb mit RS-232-, RS-485- oder RS-422-Schnittstellen und Baudraten bis zu 57 kbit/s. Für Geräte mit RS-232-Schnittstelle wird jeweils ein Communicator zur Ankopplung an das Ethercat-Netzwerk benötigt. Bei Verwendung einer RS-485-Schnittstelle können bis zu 31 Feldgeräte an einen Communicator angeschlossen und als Gruppe gemeinsam ins Ethercat-Netzwerk eingebunden werden. Die Kosten für den Ethercat-Anschluss betragen in diesem Fall weniger als 20 EUR pro Gerät.

Standardmäßig wird Modbus-Protokoll unterstützt

Standardmäßig unterstützt die serielle Schnittstelle des Communicators das weit verbreitete Modbus-Protokoll. Eine Anpassung an herstellerspezifische Protokolle ist jedoch ebenfalls möglich und erfolgt mit einem Windows-basierten Konfigurationsprogramm.

Außer für Ethercat gibt es den Anybus Communicator auch für Profinet, EtherNet/IP und Modbus-TCP sowie für alle wichtigen Feldbussysteme wie Profibus, Devicenet, Controlnet, Interbus, Canopen, Modbus und CC-Link. Alle Anybus Communicator arbeiten nach demselben Prinzip und sind daher eine flexible und einfache Möglichkeit zur Einbindung serieller Feldgeräte in alle namhaften industriellen Netzwerke. Mit den Protokollkonvertern aus dem Hause HMS brauchen Gerätehersteller weder Änderungen an der geräteseitigen Hard- oder Software noch aufwändige Ingenieursleistungen vornehmen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 235631 / Fabrikinformationssysteme)