Suchen

Messtechnik

ASIC Baustein im SO14 Gehäuse verpackt

| Redakteur: Sariana Kunze

Ein - durch eine Wienbrücke angeregter - Oszillator wird durch den ASIC-Baustein SM17 von A.B.Jödden auf konstante Amplitude und sinusförmigen Verlauf mit hoher Konformität geregelt. Ein Phasenabgleich istnicht erforderlich.

Firmen zum Thema

(a.b.jödden)

Die Abstimmung ist im ASIC SM17 durch Lasertrimmung bereits erfolgt. Die erforderliche Demodulation der Signale induktiver Sensoren erfolgt durch eine Track- and Hold-Schaltung mit hoher Dynamik. Die Grenzfrequenz liegt bei 4kHz. Der Betriebsspannungsbereich beträgt ± 9 V bis ± 16 V. Am Oszillatorausgang OS liegt eine Wechselspannung (Sinus) mit der Frequenz von 10kHz und der Amplitude von 5,0 V an. Mit einem ASIC Baustein SM17 und wenigen externen Bauelementen kann eine Präzisionsschaltung zur Auswertung von mehreren induktiven Weg- und Winkelaufnehmern realisiert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42951911)