Suchen

Software Asset Management System überwacht Automatisierungsgeräte

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit der Version 6 der Rockwell Automations Asset Management Software FactoryTalk AssetCentre können Systemintegratoren wiederverwendbare Plug-ins entwickeln und die Software dann mit Geräten verschiedener Hersteller verbinden. Das bedeutet erweiterte Überwachungs-, Backup- und Wiederherstellungsfunktionen von Automatisierungsanwendungen.

Firmen zum Thema

(Rockwell Automation)

Produzierende Unternehmen, aber auch Anlagen- und Maschinenbauer verwalten mit dem Asset Management System zentral Steuerungen und andere Automatisierungsgeräte und -anwendungen. Das Tool archiviert Konfigurationsänderungen in regelmäßigen Abständen, so dass sie nachverfolgbar sind und das System bei unvorhergesehenen Ausfällen zurückgesetzt werden kann. Die zuletzt gespeicherte Konfiguration lässt sich ohne Zeitverlust wiederherstellen.

Generell können nach Konfigurationsänderungen jeweils neue Versionen gespeichert und später wieder genutzt werden. Der Anwender kann den jeweils aktuellen Zustand der Automatisierungsebene mit jeder vorherigen Version vergleichen.

Zugriff auf alle Geräte über das gesamte Automatisierungssystem

„Die FactoryTalk AssetCentre Software bietet nun Zugriff auf alle Geräte über das gesamte Automatisierungssystem hinweg“, sagt Kai Bergemann, EMEA Product Manager Software bei Rockwell Automation. „Außerdem können Plug-In-Definitionen, die für ein Gerät eines bestimmten Herstellers entwickelt wurden, auch für andere Geräte verwendet werden. Das verkürzt die Entwicklungsphase und die Integration weiterer Geräte.“

Aktionen archivieren

Darüber hinaus archiviert die Software Aktionen der Anwender und Änderungen im Programm. So können Bediener oder Techniker alle Änderungen überprüfen und die Ursache eines Problems leichter identifizieren. Ein Beispiel dafür wäre, wenn die Korrektur eines Programmes, die eigentlich der Erhaltung des Betriebs dienen soll, zu einem unvorhergesehenen Ausfall führt. Regelmäßige Versionsvergleiche informieren Bediener über Abweichungen, die sich zur zuletzt gespeicherten Anwendungskonfiguration und den aktuellen Parametern ergeben haben.

Die FactoryTalk AssetCentre Software bietet konfigurierbare Sicherheitsstufen. Administratoren können rollenbasierten Datenzugriff und Aktionenbeschränkungen festlegen und die Aktionen der einzelnen Anwender nachverfolgen.

Asset Management Software mit Agenten-Gruppen-Funktion

Zusätzlich zur Nutzung von Plug-in-Funktionen, die die Version 6 beinhaltet, wurde eine neue Agenten-Gruppen-Funktion integriert. Diese erlaubt die Gruppierung von Geräten, die im Anschluss entsprechend priorisiert bzw. konfiguriert werden können. Dies sorgt für skalierbarere und flexiblere Architekturen, was gerade bei größeren Anwendungen die Handhabung vereinfacht.

(ID:43617074)