Suchen

Motion Control-Lösungen Aufeinander abgestimmtes Motion-Orchester

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Auf der Automatica 2016 stellte Elmo eine neue Baureihe von Motion Controllern vor. Außerdem wurden Servoantriebe mit unterschiedlichem Intelligenzgrad und diversen Möglichkeiten der Konnektivität präsentiert.

Firmen zum Thema

(Bild: Elmo)

Die Maestro-Motion Controller von Elmo bieten Mehrachs-Fähigkeit aufgrund intelligenter Funktionen und effizientem Network Mastering. Verstärkt wird dies in Kombination mit leistungsfähigen Elmo-Servoantrieben. Die integrierten Regelalgorithmen sorgen für optimierte Leistung in jedem Lastfall und Abstimmung des gesamten Servoantriebssystems. Eine Überlagerung von Bewegungen mehrerer Achsen ist ebenso möglich wie die Zielpositionsbestimmung in Echtzeit, hochauflösendes FehlerMapping in 1D, 2D und 3D, ECAM, elektronische Getriebefunktionen, der Aufbau von Bewegungen nach Polynomen höherer Ordnung und Trajektorien, PVT, PT und das Anfahren von Spline-Profilen.

Maestro-Motion Controller für Mehrachsbewegungen

All diese Anforderungen an die Mehrachsbewegung erfüllen die Motion Controller mit hoher Präzision und Geschwindigkeit. Die Steuerung durch den Maestro erlaubt die bestmögliche Ausnutzung der Fähigkeiten, die diese intelligenten Antriebe bieten, so der Hersteller. Dazu gehört das Ausführen von sanften, präzisen und extrem schnellen Bewegungen.

Funktion der "Bewegung ohne Programmierung"

Haim Monhait, CEO von Elmo: „Die revolutionäre Funktion der ´Bewegung ohne Programmierung´ erlaubt es dem Anwender, auch sehr hochwertige Applikationen zu realisieren und dabei ausschließlich unsere vorkonfigurierten Module zu verwenden. Er benötigt also keine dezidierte Motion- oder Servo-Expertise und kann dennoch anspruchsvolle Echtzeit-Bewegungsabläufe in die Praxis umsetzen. Die Verbindung einer hoch innovativen Antriebsregelung mit ebenso intelligenten wie einfachen Konfigurations-Tools führt zu optimalen technischen Lösungen – und zu kostengünstigen Systemen nach dem Motto ´Cutting Costs by Technology´.“

Der Controller der Platinum Maestro-Baureihe basiert auf einem hoch integrierten Dual-Core-Prozessorsystem (2 × 1.5 GHz) mit unbegrenzter Speicherkapazität (RAM, ROM und SD-Karte) sowie Onboard-Hardware für die Peripherie. Zertifizierte EtherCAT-Zykluszeiten bis herab zu 250 µs schaffen die Voraussetzung für sehr schnelle, hochgenaue Regelungsprozesse von Maschinenachsen.

4000 Watt hochpräzise Servo-Power

Der Nano Gold Twitter ist laut Elmo der weltweit kleinste Hochleistungs-Servoantrieb. Er wiegt nur 18 Gramm und beansprucht einen Bauraum von weniger als 13 cm3. Dabei liefert er bis zu 4000 W Leistung bei Stromstärken bis 50 A und einer Spannungsversorgung von 10 bis 194 V. Zu den Funktionalitäten gehören umfangreiche Servo-Regelungsfähigkeiten und die Unterstützung der Kommunikation in EtherCAT- und CANopen-Netzwerken.

(ID:44122955)