Suchen

SPS IPC Drives 2015

Automatisierer-Messe legt Besucher-Schippe drauf

| Redakteur: Sariana Kunze

Die SPS IPC Drives 2015 ging am 26. November in Nürnberg mit einer neuen Bestmarke zu Ende. Das ausbleibende Schneechaos lockte ein Besucher-Plus von über 13 % gegenüber Vorjahr auf die Messe für elektrische Automatisierung.

Firma zum Thema

SPS IPC Drives 2015 verzeichnet neue Bestmarken bei Ausstellern und Besuchern.
SPS IPC Drives 2015 verzeichnet neue Bestmarken bei Ausstellern und Besuchern.
(Mesago / Thomas Geiger )

„Für mich und mein Team gipfelt ein Jahr intensiver Vorbereitung in den drei Messetagen. Die größte Belohnung ist hierbei, am Ende der Messe in zufriedene Gesichter von Ausstellern und Besuchern zu schauen. Dies gibt uns neue Energie für die SPS IPC Drives 2016“, fasst Sylke Schulz-Metzner, für die SPS IPC Drives zuständige Bereichsleiterin bei Mesago, zusammen. Die Messegesellschaft ist mit den Ergebnissen zufrieden: 1.666 Aussteller (Vorjahr: 1.602) präsentierten ihre Produkte und Lösungen auf der SPS IPC Drives und lockten dadurch 64.386 Besucher (Vorjahr: 56.787) nach Nürnberg. Die Ausstellerstimmen sind positiv, so sagt Heinz Eisenbeiss, Leiter Marketing & Promotion, Simatec Automatisierungssysteme bei Siemens über die Messe:„Viele Besucher fragen in Richtung Systeme, digitale Transformation, also Fragen in Richtung Zukunft. Diesen Blick in die Zukunft liefert die SPS IPC Drives, bleibt dabei aber bodenständig und verliert sich nicht in Visionen. Auch für uns als Weltkonzern ist es enorm wichtig, uns auf der SPS IPC Drives zu präsentieren, weil sich hier das High-end der Automatisierung trifft. Hier erfahren wir ganz genau, was unsere Kunden bewegt. Auf der SPS IPC Drives inspiriert man sich gegenseitig.“

Die neu etablierte „Industrie 4.0 Area“ sowie die Messeforen fanden in diesem Jahr besonders großen Zuspruch, heißt vom Veranstalter. Auch auf der Ausstellerseite ist man zufrieden: „Die SPS IPC Drives ist eine sehr gute Plattform, um Zukunftsthemen wie Industrie 4.0 zu platzieren und den Kunden anhand von case studies konkrete Nutzenpotenziale aufzuzeigen. Gerade bei Industrie 4.0 gibt es viele Synergien zwischen den auf der SPS IPC Drives vertretenen Disziplinen. Wir sind extrem zufrieden mit der Messe“, erklärt Maximilian Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung, Eplan und Cideon.

Die Besucher nutzten die Möglichkeit, sich umfassend über Industrie 4.0 – die vernetzte, durchgehend digitalisierte Produktion – zu informieren. Vertreter aus Forschung, Produktentwicklung und Anwendung diskutierten über den aktuellen Stand der Technik sowie deren Einsatzmöglichkeiten in der Praxis. Laut der Mesago steht eine ausführliche Analyse mit weiteren Ergebnissen zur SPS IPC Drives 2015 ab Februar 2016 zur Verfügung. Im kommenden Jahr findet die SPS IPC Drives von 22. bis 24.11.2016 im Messezentrum Nürnberg statt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43754225)