Suchen

Festo Autonome AquaJellies via Smartphone Unterwasser überwachen

Redakteur: Sariana Kunze

Die AquaJellies sind künstliche, autonome Quallen mit elektrischem Antrieb und einer intelligenten, adaptiven Mechanik. Die 2.0 Version von Festo verfügt über eine verbesserte Kommunikationstechnik und macht zudem Condition Monitoring der einzelnen AquaJellies via Smartphone App möglich

Firma zum Thema

Die AquaJellies 2.0 von Festo verfügen über eine verbesserte Kommunikationstechnik und Condition Monitoring via Smartphone App.
Die AquaJellies 2.0 von Festo verfügen über eine verbesserte Kommunikationstechnik und Condition Monitoring via Smartphone App.
(Festo)

Entwickelt wurden die AquaJellies im Rahmen des Bionic Learning Network. Die mit kommunikativen Fähigkeiten ausgestatteten autonomen Quallen demonstrieren Entwicklungen in Systemfähigkeit, Energieeffizienz, Kommunikation und Leichtbaustrukturen. Die Technologieträger bestehen aus einer transluzenten Halbkugel und acht Tentakeln, die dem Vortrieb dienen. Im Zentrum der AquaJelly befindet sich ein wasserdichter, lasergesinterter Druckkörper. Dieser enthält im Inneren einen zentralen, elektrischen Antrieb, zwei Lithium-Ionen-Polymer-Akkus mit der Größe von zwei Smartphone-Akkus, die Laderegelung sowie die Servomotoren für die Taumelscheibe.

Bildergalerie

Echtzeitüberwachung via Smartphone

Mittels einer Smartphone App kann der aktuelle Zustand jeder einzelnen Qualle individuell aufgezeichnet und verfolgt werden. Dank der Echtzeitdiagnose ist unter anderem eine Parameterabfrage zum aktuellen Batteriezustand, zur Temperatur, zum momentanen Stromverbrauch und zur Tiefe der Quallen im Wasser möglich. Außerdem zeigt ein Bewegungsprofil, in welche Raumrichtung die jeweilige Qualle schwimmt.

Kollektives Verhalten bei Technik-Quallen

Jede Qualle entscheidet autonom aufgrund ihres Zustands, der beispielsweise vom Ladezustand, Stellung des Antriebs, aber auch der Nachbarschaft einer Qualle zu anderen abhängt, welche Aktion sie ausführt. Wenn man dieses Prinzip auf die Automation überträgt, kann dies bedeuten, dass viele autonome beziehungsweise teilautonome intelligente Systeme zusammen arbeiten und dadurch große Aufgaben von kleinen Systemen, die gezielt zusammen agieren, gelöst werden.

Festo visualisiert mit diesen bionischen Technologieträgern Potenziale und Ideen, wie effiziente Systeme im Bereich der Wassertechnik in Zukunft aussehen können. Prozessüberwachung und Condition Monitoring sind wichtige Themen in allen Anlagen der Prozessindustrie und damit auch in der Wassertechnik.

(ID:42396650)