Suchen

Maxon Motor Autonomer Roboter klettert in schwindelerregende Höhen

Autor / Redakteur: Anja Schütz, Stefan Roschi / Sariana Kunze

Ein Roboter, der Hochspannungsmasten hochklettert, macht Routinekontrollen zum Kinderspiel. Ausgerüstet mit Antrieben von Maxon Motor fahren autonome Roboter beinahe überall hin – sei es in schwindelerregende Höhe oder in enge Kabelkanäle.

Firmen zum Thema

Egal ob Kabelkanäle oder Hochspannungsmasten der HighStep Robo klettert ohne Probleme in schwindelerregende Höhen.
Egal ob Kabelkanäle oder Hochspannungsmasten der HighStep Robo klettert ohne Probleme in schwindelerregende Höhen.
(Highstep Systems)

Der Monteur steht am Fuß des Hochspannungsmastes und blickt nach oben – es stehen dringende Wartungsarbeiten an. Früher wäre er dafür mühevoll hochgeklettert, heute nicht mehr. Er muss dafür nur zu seinem Tablet-PC greifen und steuert damit einen kleinen Roboter, der auf einer Schiene am Hochspannungsmast langsam nach oben fährt. Ausgerüstet mit einer schwenkbaren Kamera liefert der Roboter Bilder und Videos in Echtzeit auf das Tablet. So kann der Monteur Probleme schnell erkennen und falls nötig beseitigen. Doch nicht nur für Hochspannungsmasten ist der Roboter geeignet – er kann auch zur Feuerbekämpfung in Kabelschächten, Windkraftanlagen oder an Gebäuden eingesetzt werden. Hierfür wird er modular mit einer Feuerlöschpatrone ausgestattet. Als Löschroboter kann er dann entweder patrouillieren und automatisch Feuer erkennen und löschen.

Bildergalerie

Roboter bequem per Smartphone steuern

Der Roboter HSS Robo II ist von der Zürcher Ingenieursfirma HighStep Systems entwickelt worden, um Monteure bei ihrer täglichen Arbeit zu entlasten. Der HighStep Robo fährt elektrisch an vertikalen oder horizontalen Schienen. Die Überwachung und das Monitoring von Hochspannungsmasten sind dabei nur zwei von vielen Einsatzbereichen. Solange er eine HighStep-Schiene unter sich hat, fährt der Roboter beinahe überall hin. Sei es in schwindelerregende Höhe oder in enge Kabelkanäle. Mit dem integrierten Steuerungsmodul kann er verschiedene Aufgaben ferngesteuert oder autonom ausführen. Die Steuerung erfolgt dabei via Browser und ist für jedes Endgerät, egal ob PC, Tablet oder Smartphone, optimiert. Die Stromversorgung erfolgt über einen Akku, welcher eine Kapazität von bis zu 1,5 Stunden aufweist. Der Roboter ist mit verschiedenen Sensoren ausgestattet, die unter anderem zum Kollisionsschutz und für die Überwachung des Batteriestatus dienen.

Angetrieben wird der Roboter durch zwei Maxon RE 40 Motoren mit 150 Watt in Kombination mit Planetengetrieben. Durch diese hohe Motorenleistung ist der Roboter in der Lage, bis zu 60 kg Last zu transportieren. Maxon RE-Motoren sind energieeffiziente Gleichstrommotoren mit einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent. Die bürstenbehafteten Motoren verfügen über eisenlose Wicklungen und Neodym-Magnete, die hohe Leistung bei minimalem Bauvolumen ermöglichen. Für eine exakte Ansteuerung der Motoren wird der Servokontroller Maxon Escon 50/5 verwendet. Diese Steuerung ist per USB-Schnittstelle mittels der grafischen Benutzeroberfläche „Escon Studio“ von Maxon Motor konfigurierbar.

* Anja Schütz und Stefan Roschi, Maxon Motor

(ID:42718652)