Suchen

Servomotor Baumüller zeigt Neues aus den Bereichen Antriebs- und Steuerungstechnik

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Baumüller stellt auf der SPS IPC Drives 2016 neue Komponenten und intelligente Serviceangebote vor. Dazu zählen Fernwartungslösungen für elektrische Antriebe, die neue Servomotorenreihe DSH und Neuerungen bei den Servomotoren DS2 und den High-Torque-Baureihe DST2 sowie bei Steuerungen und Antriebselektronik. Außerdem zeigen Softwareexperten vor Ort, die Vorteile der Baumüller Technologiebaukästen.

Firma zum Thema

Die neuen Servomotoren DSH mit minimalem Rastmoment sollen sich ideal für Anwendungen mit hohen Ansprüchen an Präzision und Laufruhe eignen.
Die neuen Servomotoren DSH mit minimalem Rastmoment sollen sich ideal für Anwendungen mit hohen Ansprüchen an Präzision und Laufruhe eignen.
(Bild: Baumüller)

Baumüller stellt auf der SPS IPC Drives 2016 unter anderem ein kollaborierend arbeitendes Komplettsystem, bestehend aus einem Roboter und einer Handlingseinheit aus. Beide Module sind mit einem Baumüller-Komplettsystem ausgerüstet – von der Steuerungseinheit bis hin zum Antrieb. Baumüller will damit zeigen, wie Maschinenmodule optimal für die Anwendung automatisiert und problemlos zu kompletten Maschinen und Anlagen kombiniert oder in neue bzw. bestehende Systeme integriert werden können.

Für den Maschinenbauer nennt Baumüller folgende Vorteile: schneller Time-to-Market und die Realisierung von Hardware unabhängiger Steuerungssoftware. Dies soll eine freie Skalierung mit nur einem Ansprechpartner von der Antriebskomponente bis hin zur nutzerfreundlichen Visualisierung ermöglichen. Damit passt sich das Gesamtsystem an Kundenanforderungen an.

Bildergalerie

Mit seinen Lösungen für Industrie 4.0 und einer enormen Vielfalt an Schnittstellen will Baumüller eine flexible und einfache Vernetzung der automatisierten Maschinen und Maschinenmodule sowohl mit anderen Anlagenteilen als auch mit externen Systemen und Plattformen ermöglichen.

Passende Fernwartungslösung

Um die Maschinen- und Anlagenverfügbarkeit zu erhöhen, bietet Baumüller für alle Arten von elektrischen Antriebssystemen die passende Fernwartungslösung. Durch Condition Monitoring und vorausschauende Wartung mit externer Sensorik oder geräteintegrierten Lösungen sollen Servicefälle und Stillstandzeiten deutlich reduziert werden können. Für diesen Bereich wird als Neuheit das Servicesystem Baudis IoT vorgestellt, welches die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen steigern und zusätzlich Optimierungspotentiale aufzeigen soll.

Detailliertere Informationen zum Thema Fernwartung erhalten Messebesucher beim Baumüller-Vortrag zum Thema „Industrial Security und Fernwartung“ am 24.11.2016 um 10.00 Uhr im Forum Automation meets IT in Halle 3A, Stand 530.

Neuheiten zur SPS IPC Drives

Eine Neuheit auf der SPS IPC Drives 2016 ist die Servomotorenreihe DSH, die als Derivat der kompakten Servomotorenreihe DSC mit einem extrem geringen Rastmoment überzeugen soll. In Kombination mit der Baumüller Antriebselektronik eignet sich der DSH damit laut Hersteller für Anwendungen, die sehr hohe Präzision und optimale Regelgüte erfordern.

Im Motorenportfolio werden zudem Erweiterungen hinsichtlich Leistung und Drehzahl bei den Servomotoren DS2 und in der High-Torque-Baureihe DST2 vorgestellt.

Eine große Herausforderung an die Antriebstechnik sind Stromspitzen bzw. die Spitzenleistungen, z.B. bei Pressenanwendungen bis zu 2500 t, welche im Peak auftreten. Hier sind enorme Maximalmomente nötig, um die benötigte Leistung zu erzeugen und diese, wenn notwendig, zu halten. Die Antriebstechnik wird daher neben den benötigten Nennmomenten insbesondere auf Grundlage des Spitzenmomentes ausgelegt. Um eine technische und wirtschaftliche Diversifizierung der Antriebsaufgabe zu ermöglichen, hat Baumüller Motoren mit Mehrfachwicklung im Produktprogramm, welche durch Parallelschaltung mehrerer Umrichter betrieben werden können.

Bei Steuerungen und Antriebselektronik gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Zum einen den neuen Mehrachsreglers B Maxx 5800 mit bis zu sechs frei skalierbaren integrierten Achsen. Damit soll dieses System einen sehr kompakten und wirtschaftlichen Ansatz für Multiachsanwendungen bieten. Zum anderen die neue HMI-Reihe mit integriertem Softwarepaket und den leistungsstarken Box-PCs. Diese beiden Produkte erweitern das Steuerungs- und Visualisierungs-Angebot bei Baumüller.

Außerdem werden Softwareexperten am Stand sein, die die Vorteile der Baumüller Technologiebaukästen an Beispielen wie Servopressen und Servopumpen vorstellen. Maschinenbauer und -anwender sollen bei den vorprogrammierten Softwarebibliotheken, die kundenspezifisch gekapselt werden können, von kurzer Time-to-Market, schneller Inbetriebnahme und hoher Fehlersicherheit profitieren.

Lifecycle Management 4.0 weltweit

Zudem gibt es für Maschinenbetreiber die Gelegenheit, sich auf der Messe von den Service-Experten der Baumüller Töchter Nürmont und Baumüller Reparaturwerk zu den Themen Reparatur, Instandhaltung, Verlagerung und Montage im Maschinenlebenszyklus beraten zu lassen. (sh)

SPS IPC Drives: Halle 1, Stand 560

(ID:44363747)