Suchen

Präsenzmelder Beleuchtungssteuerung mit neuer Software

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Software der B.E.G. Dali-Präsenzmelder wurde mit neuen Features ausgestattet. Die Werkseinstellungen für Einschaltschwelle und Nachlaufzeit wurde auf 500 Lux bzw. 10 Minuten programmiert, so dass die Mehrzahl der Anwendungsfälle ohne Änderung der Parameter abgedeckt wird. Das spart Zeit und vereinfacht die Installation.

Firma zum Thema

(B.E.G. Brück Electronic)

Die Funktionen der Status-LEDs wurden mit denen der Standard-Melder vereinheitlicht. Somit ist eine falsche Interpretation ausgeschlossen. Mit Hilfe der neuen Fernbedienung IR-PD-Dali-E ist das Orientierungslicht nun auch prozentual einstellbar.

Softstart schaltet die Beleuchtung gleitend ein

Über die integrierte INI-On/Off-Funktion kann definiert werden, ob das Licht während der ersten 60 Sekunden nach Spannungszufuhr ein- oder ausgeschaltet ist. Die werksseitige Einstellung ist INI-On, d.h., das Licht ist eingeschaltet. Über den integrierten Softstart wird ein gleitendes Einschalten der Beleuchtung ermöglicht. Dies schont die eingesetzten Leuchtmittel und erhöht deren Lebensdauer.

Um die Beleuchtung auch innerhalb von 10 Sekunden nach Ausschalten durch Bewegung wieder einzuschalten, ist die intelligente Halbautomatikfunktion integriert. Ein EVG-Reset lässt sich durch Drücken der Reset-Taste für 5 Sekunden während des Selbstprüfzyklus aktivieren.

(ID:43901095)