Flüssigkeitsbasierte Schaltschrank-Kühlung

Bewährte IT-Kühlung auf dem Weg in die Industrie

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Flexibel anreihbarer Luft/Wasser-Wärmetauscher

Der anreihbare Luft/Wasser-Wärmetauscher lässt sich als Klimaschrank (300 x 2.000 x 600 mm (BXHxT)) flexibel mittig zwischen zwei Schaltschränken oder am äußeren Ende einer Schrankreihe montieren. Die Möglichkeit, den Wasseranschluss oben oder unten zu montieren sowie die variable Luftführung bieten Raum für individuelle Anpassungen. Die einfache Zugänglichkeit zu den wichtigsten Komponenten erleichtert den Austausch im Servicefall.

Erste Anwendung bei Danfoss

Die erste konkrete Anwendung ist in einer neuen Systemlösung von Danfoss für die effiziente Kühlung von Hochleistungs-Umrichtern vorgesehen. Durch eine vollständige Trennung von Wasserkreislauf und elektronischen Komponenten im Schrank sorgt der Luft/Wasser-Wärmetauscher für maximalen Schutz vor Wasser.

„Wir haben eine aktive und effiziente Kühlung für unsere VLT Hochleistungs-Umrichter gesucht, die im Betrieb oft hohen Staubbelastungen und aggressiven Umgebungsbedingungen ausgesetzt sind“, erklärt Ralph Mühlbeier, Technischer Leiter Großantriebe und Kundenlösungen bei Danfoss in Offenbach. „Durch das LCP Industrie können wir den kompletten Antriebsschrank gut geschützt wassergekühlt ausführen. Und zwar völlig sicher, weil alle Antriebskomponenten, Ausgangsfilter, spezielle Eingangsfilter und die Schalttechnik vom Wasserkreislauf komplett getrennt sind.“ Das ist genau die Anforderung auf die der neue Luft/Wasser-Wärmetauscher mit seiner skalierbaren Leistung und der Schutzart IP54 ausgerichtet ist.

Kühlung für kritische Anwendungen

Der Luft/Wasser-Wärmetauscher lässt sich überall dort effizient einsetzen, wo hohe Verlustleistungen auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen aus dem Schaltschrank abgeführt werden müssen. Deutlich mehr Möglichkeiten bietet die neue Lösung mit Schutzart IP54 auch für hygienisch sensible Anwendungen wie Reinräume oder Abfüllanlagen.

Hier verhindert sie eine eventuelle Luftverwirbelung, senkt das Re-Infektionsrisiko sowie die Aerosolbildung und verbessert damit die Produktqualität. Hinzu kommt, dass die wasserbasierte Kühlung die Wärmelast im Gebäude reduziert und sogar bei hohen Umgebungstemperaturen einen sicheren Betrieb der Anlage gewährleistet.

Hannover Messe: Halle 11, Stand E06

* Ralf Schneider, Abteilungsleiter Business Development Climatisation und Hans-Robert Koch, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, beide Rittal, Herborn

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:32862000)