Vision 2014

Bildverarbeitung ganz im Zeichen von 3D

Seite: 2/3

Anbieter zum Thema

3D-Inline-Prüfsystem inspiziert Bohrungen µm-genau

Dreidimensionale Bohrungen, Innengewinde, Bandmessungen, innere Feinnuten, Senkbohrungen und sogar zylindrische Objekte können mit Hilfe des sogenannten BoreInspection-Systems, das von dem französischen Hersteller Mesure-Systems-3D entwickelt wurde, ausgemessen werden. Auch komplexe Teile mit Rillen, Kanten oder Wülsten lassen sich mit dem berührungslosen 3D-Prüfsystem bereits in der Fertigungslinie auf bis zu 50 Charakteristika hin untersuchen. Das System wird auf der Vision 2014 erstmals in Deutschland vorgestellt werden.

High-Speed-Kamera mit CoaXPress nicht nur für 3D-Vermessung

Detailgenaue Qualitätskontrollen bei der Herstellung von Flachbildschirmen und in der Leiterplattenfertigung, partikelbasierte Strömungsmesstechnik, 3D-Vermessungen oder Oberflächeninspektion zählen zu den High-end-Applikationen. Hier werden hochauflösende High-Speed-Kameras benötigt, wie die neue, sehr kompakte digitale 25 Megapixel (80 fps) CMOS-Hochgeschwindigkeitskamera EoSens 25CXP, die Mikrotron erstmals auf der Vision 2014 präsentieren wird. „Mit einer leistungsstarken CoaXPress-Echtzeit-Datenschnittstelle und herausragenden Leistungsmerkmalen erfüllt sie die hohen Anforderungen des High-end-Bereichs“, sagt Christian Pilzer, Geschäftsführer bei Mikrotron.

Einfache Einbindung in Life-Science und Automation

Auf der Vision 2014 präsentiert Baumer die Visi-Line-Kameraserie erweitert um die USB3-Vision-Schnittstelle. Kameramodelle mit Sony VGA und 1,2 Megapixel CCD-Sensoren, Bildraten von bis zu 42 Bildern/s sowie einer sehr guten Bildqualität stehen zur Verfügung. Mit noch höheren Bildraten von 373 Bildern/s punktet ein schneller VGA CMOS-Sensor. „Die einfache Kameraeinbindung aufgrund der USB3.0 Ein-Kabellösung sowie die Plug&Play-Fähigkeit eröffnen zusammen mit dem großen Funktionsumfang vielseitige Einsatzmöglichkeiten der VisiLine-Serie im Bereich der industriellen Bildverarbeitung und Life-Science-Anwendungen“, sagtVolker Zipprich-Rasch, Head of Product Management & Marketing.

3D-Scannen – von der Münze bis zur Couch

Den neuen Scanner SLS-2 wird David Vision Systems erstmals auf der Vision 2014 präsentieren. Er arbeitet mit strukturiertem Licht, welches ein präzises 3D-Scannen binnen von Sekunden erlaubt. Der Scanner ist mobil und kann einfach vor dem Objekt platziert werden. Der modulare Aufbau ermöglicht eine flexible Anpassung des Scanners an die Objektgröße – von der Münze bis zur Couch.

Das 3D-Modell lässt sich wahlweise mit Farbtextur auf dem Bildschirm darstellen. Gegenüber dem Vorgänger wartet der SLS-2 nun mit einem Kamera-Slider auf, der es wesentlich einfacher macht, den Scanner auf eine neue Objektgröße einzustellen. Beim Positionieren der Kamera muss nicht mehr geschraubt werden.

Verkehrsüberwachung höchster Qualität

Als eine der weltweit ersten Kameras bietet die Giganetix Plus von Smartek Vision den neuen IMX174-CMOS-Bildsensor von Sony, „der noch nie dagewesene Werte in Bezug auf Empfindlichkeit, Dynamik und Rauschen erreicht und gestochen scharfe Bilder von bewegten Objekten liefert“, so Dr. Ronald Müller, Leiter Produktmarketing von Framos. Der Exklusivdistributor von Smartek Vision wird im Rahmen des Schwerpunkts Traffic Vision die Kamera auf der Vision 2014 vorstellen: „Sie ist eine sehr wirtschaftliche Lösung für Anwendungen, insbesondere der Verkehrsüberwachung, aber auch der medizinischen Diagnostik sowie generell für das Prüfen von bewegten Objekten oder Applikationen bei schlechten Lichtverhältnissen und im Freien“, sagt Dr. Müller.

(ID:43046412)