Suchen

Sicherheitstechnik Bosch rüstet chinesisches Geschäftszentrum mit Sicherheitstechnik aus

| Redakteur: Katharina Juschkat

In der chinesischen Stadt Suzhou eröffnete kürzlich das gigantische Geschäftszentrum Suzhou Center. Für die nötige Sicherheitstechnik sorgen Kameras und Soundsysteme von Bosch.

Firmen zum Thema

Das gigantische Geschäftszentrum in Suzhou hat Bosch mit moderner Videoüberwachung, Einbruchmeldeanlagen und Soundsystem ausgestattet.
Das gigantische Geschäftszentrum in Suzhou hat Bosch mit moderner Videoüberwachung, Einbruchmeldeanlagen und Soundsystem ausgestattet.
(Bild: Bosch)

Suzhou, westlich von Shanghai gelegen, wird auch das Venedig des Fernen Ostens genannt. Das Stadtbild ist geprägt durch seine klassische Architektur, Kanäle, Brücken und Gärten. Neben ihrem historischen Erbe gibt sich die elf Millionen-Metropole aber gerne modern und avantgardistisch. Jüngstes Beispiel ist das moderne Suzhou Center, das im November 2017 eröffnet wurde. In dem Gebäudekomplex auf 1,1 Mio. m² befinden sich diverse Einkaufszentren, Büros, Wohnungen sowie ein luxuriöses Hotel. Das gigantische Center ist mit Sicherheitstechnik von Bosch ausgestattet. Dazu gehört Videoüberwachung und Einbruchmeldetechnik, die Zutrittskontrolle sowie die Beschallungs- und Evakuierungssysteme.

Automatisches Tracking von bewegten Objekten

Bildergalerie

Die Videoüberwachung übernehmen insgesamt 3.200 HD Kameras, darunter die feststehende Dinion und Flexidome IP Kamera sowie die dreh- und schwenkbare Autodome IP Kamera, welche zusätzlich über die Intelligent Tracking Funktion verfügen. Mit dieser Funktion können sich bewegende Objekte automatisch verfolgt werden. Überschreitet beispielsweise eine Person in einem Bereich, für den sie nicht autorisiert ist, eine festgelegte Linie, löst die Kamera anhand vordefinierter Alarmregeln selbständig einen Alarm aus.

Dadurch wird das Sicherheitspersonal auf potentielle Gefahrensituationen automatisch aufmerksam gemacht. Alternativ kann die Funktion auch mit einem Klick manuell aktiviert werden. Ermöglicht wird das Tracking durch die intelligente Videoanalyse. Alle Kameras werden mittels acht Video-Management-Systemen von Bosch zu einer Gesamtlösung zusammengefügt und durch eine Sicherheitsleitstelle überwacht.

Zum Schutz vor Einbrüchen sind sieben Einbruchmeldeanlagen DS7400 installiert. Sie verfügen über mehr als 200 Sensoren, die jeweils für bis zu acht Sektoren programmiert werden können, entweder aus der Ferne oder lokal über ein Tastenfeld. Für die Zutrittskontrolle sorgen zwei Anlagen auf Basis der Bosch Access Professional Edition. Neben der Steuerung der Türen stellt die Anlage sicher, dass nur autorisiertes Personal Zutritt zu den Sicherheitsbereichen erhält.

Für die Beschallung und Evakuierung hat Bosch das Praesideo-System installiert. Mehr als 5.000 Lautsprecher, unterteilt in 80 Zonen, werden über das System gesteuert. Das Sound-System dient nicht nur der Warnung, sondern wird auch für Hintergrundmusik genutzt.

(ID:45164071)