B&R

B&R verzeichnet 10 Prozent Umsatzwachstum

| Redakteur: Sariana Kunze

Auf der B&R-Pressekonferenz in Hannover verkündete Peter Gucher, General Manager, die aktuellen Unternehmenszahlen: 585 Mio. Euro betrug der Umsatz in 2015.
Auf der B&R-Pressekonferenz in Hannover verkündete Peter Gucher, General Manager, die aktuellen Unternehmenszahlen: 585 Mio. Euro betrug der Umsatz in 2015. (B&R)

Der Automatisierungsspezialist B&R hat im Jahr 2015 einen Umsatz von 585 Mio. Euro erwirtschaftet, was einem Wachstum von rund 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

„Damit liegen wir weit über dem vom ZVEI kommunizierten Branchenwachstum in der Automatisierung von 3 bis 4 Prozent“, sagte General Manager Peter Gucher anlässlich der B&R-Pressekonferenz auf der Hannover Messe 2016. „Wir sind stolz darauf, das weltweit größte Privatunternehmen im Bereich Steuerungstechnik und Bediengeräte zu sein.“ Auch der Mitarbeiterstamm des Unternehmens ist weiter gewachsen. Ende 2015 beschäftigte B&R weltweit 2.820 Mitarbeiter und damit 170 Mitarbeiter mehr als im Vorjahr. „Nicht zuletzt in den USA haben wir massiv in unser Vertriebsnetz investiert“, betonte Gucher.

Neue Marktsegmente erschließen

Die Umsatzentwicklung von B&R weist über die vergangenen Jahre ein zweistelliges Wachstum auf.
Die Umsatzentwicklung von B&R weist über die vergangenen Jahre ein zweistelliges Wachstum auf. (B&R)

B&R ist seit 1987 in den USA vertreten und verfügt mittlerweile über ein flächendeckendes Netz von 25 Büros. Der Umsatzanteil für Amerika ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich auf mittlerweile 16 Prozent des Konzernumsatzes gestiegen. „Neben dem geographischen Wachstum erschließen wir uns auch neue Marktsegmente“, sagte Gucher. So hat B&R den Vertrieb seines Prozessleitsystems Aprol in den vergangenen Monaten in Asien und Europa weiter ausgerollt. Das Prozessleitsystem ist nun in 15 Ländern verfügbar „Wir haben die Mannschaft für Prozess- und Fabrikautomatisierung in den vergangenen Jahren konsequent ausgebaut und sind nun perfekt für diese Bereiche gerüstet.“

Zukunftswunsch: Hauptanbieter für Smart Factory

Neben der Web-Visualisierung Mapp View lag der Schwerpunkt von B&R bei der Hannover Messe auf einer individuellen und flexiblen Transportlösung mit Linearmotortechnik für die Smart Factory. „Damit ermöglichen wir einen Sprung in der Flexibilität von Logistikprozessen innerhalb der Fertigung“, sagte Gucher. „Unser System ist nicht weniger als eine revolutionäre Neugestaltung der Produktbewegung im Vergleich zu herkömmlichen Ketten- und Förderbandlösungen.“ Bis 2020 möchte B&R zu einem der Hauptanbieter und Lieferanten für Smart Factory Lösungen und Komponenten heranwachsen, so Gucher abschließend in Hannover.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44033601 / Strategie & Unternehmensführung)