Messsysteme CompactDAQ-Controller mit acht Steckplätzen

Redakteur: Gudrun Zehrer

National Instruments stellt den neuen CompactDAQ-Controller mit acht Steckplätzen vor und erweitert so das Angebot für Anwendungen mit hoher Kanalanzahl in rauen Umgebungen.

Firmen zum Thema

(National Instruments)

Durch Integration von Prozessor, Signalkonditionierung und I/O in einem System lassen sich Gesamtkosten und Komplexität reduzieren und zugleich die Messgenauigkeit erhöhen. Integrierte Messsysteme verringern die Zahl der erforderlichen Komponenten, Verbindungen und Verkabelung, die häufig zu Rauschen führen und zusätzliche Kosten verursachen.

Datenerfassungssysteme schnell und benutzerdefiniert anpassen

Sowohl die Controller mit vier als auch mit acht Steckplätzen verfügen über einen Intel Atom Dual-Core-Prozessor, der Windows Embedded 7 oder NI Linux Real-Time unterstützt. Durch diese standardisierten Betriebssysteme lässt sich in Kombination mit der Systemdesignsoftware LabVIEW bestehender Programmcode mühelos von vorhandenen Messsystemen auf die neuen Controller übertragen. LabVIEW kann mit mehr als 60 sensorspezifischen I/O-Modulen für CompactDAQ kombiniert werden.

Die Controller sind robust und erlauben Messungen in Umgebungen mit hohen Stoß- und Schwingungsbelastungen sowie in einem Temperaturbereich von -40 °C bis 70 °C.

(ID:43380646)