Suchen

Sensorik Contrinex eröffnet Firmensitz und Produktionsstätte in China

| Redakteur: Sariana Kunze

Der Schweizer Sensorik-Hersteller Contrinex eröffnet einen nationalen Firmensitz in Shanghai und eine Produktionsstätte in Suzhou. Der Konzern möchte mit diesem Schritt seine Präsenz auf dem chinesischen Markt stärken und ausbauen.

Firmen zum Thema

Annette Heimlicher, CEO von Contrinex, sieht China als Innovationsträger.
Annette Heimlicher, CEO von Contrinex, sieht China als Innovationsträger.
(Contrinex)

„China ist ein dynamischer Markt und führender Innovationsträger in den Automatisierungs- und Maschinenbaubranchen. Contrinex hat daher beschlossen, mit einem eigenen gut ausgebildeten technischen Vertriebsteam Lösungen auf hohem Niveau anzubieten”, erklärt Annette Heimlicher, CEO der Contrinex-Gruppe. Das Swiss Center Shanghai als Drehscheibe für die chinesisch-schweizerische Innovation und Kooperation bilde für Contrinex den optimalen Standort für den nationalen Firmensitz, der die Steuerung dieser neuen Phase übernehmen soll. Die im Jahr 2003 gegründete ursprüngliche Joint Venture soll aufgelöst werden. Da in Suzhou eine neue großflächige und hochmoderne Produktionsstätte errichtet wurde.

Das komplette Contrinex Portfolio hochpräziser ASIC-basierter induktiver und photoelektrischer Sensoren, samt Sicherheits-Lichtvorhänge, steht ab sofort für den Vertrieb in China zur Verfügung. „Eine direkte Linie zwischen dem Schweizer F&E-Team und der neuen Produktionsstätte in China wird uns ermöglichen, spezifische Lösungen in kurzer Zeit bereitzustellen. Dies ist besonders wichtig für Kunden in China, die oft kundenspezifische Sensoren mit sehr detaillierten technischen Vorgaben erfordern”, so Heimlicher.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43597114)