Suchen

Stromversorgung

Customizing bei industriellen Stromversorgungen

| Redakteur: Rebecca Näther

Die Nürnberger Firma Systemtechnik Leber präsentierte auf der SPS IPC Drives 2018 Customizing-Leistungen im Bereich der industriellen Stromversorgungen.

Firmen zum Thema

Leber schließt bei Stromversorgungen die Lücke zwischen Individual- und Standardlösung.
Leber schließt bei Stromversorgungen die Lücke zwischen Individual- und Standardlösung.
(Bild: Systemtechnik Leber)

Die Anpassungen erfolgen dabei je nach Bedarf in einer Detailtiefe, die nur durch den Einsatz erfahrener Ingenieure ermöglicht werden kann, erklärt das Unternehmen. Relevant ist diese Thematik vor allem für Maschinen- und Anlagenbauer in der Produktions- und Umwelttechnik sowie für Hersteller von Geräten mit besonderen Anforderungen, die individuelle Stromversorgungen zur effizienten und zuverlässigen Versorgung ihrer Systeme einsetzen möchten.

Entwicklung einer Individuallösung nicht immer nötig

Die aktuelle Crux dabei: Leistungsparameter, Platzvorgaben oder die optimale Kommunikationsschnittstelle sind oft von Hersteller zu Hersteller verschieden. Standard-Stromversorgungen bedeuten daher in den meisten Fällen einen Kompromiss, da sie die Anforderungen an Vernetzbarkeit und Digitalisierung – im Sinne der standardisierten Erfassung und Übertragung von Maschinendaten – nicht erfüllen, führt der Hersteller weiter aus. Umgekehrt lohnt nicht für jedes Projekt die aufwändige Entwicklung einer Individuallösung.

Customizing von Standardstromversorgungen

Die Firma hat diese Lücke erkannt und bietet daher das tiefgehende Customizing von Standardstromversorgungen an. So übernimmt das Unternehmen für seine Kunden die anwendungsspezifische Auslegung, Auswahl und Adaption der benötigten Stromversorgungslösungen. Dabei können die Ingenieure herstellerunabhängig das optimale Basisprodukt wählen. Als Vorteil für den Kunden wird die optimale Auswahl und Anpassung der Stromversorgung entlang der individuellen Anforderungen an Preis, Funktionalität und normative Randbedingungen genannt. Dies umfasst auch die zeitnahe Bereitstellung von optimierten Prototypen bei einem Bruchteil der Kosten für eine Sonderentwicklung, beschreibt das Unternehmen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45665979)