Suchen

Mobile Messung Daten von der Schiene

| Redakteur: Carina Schipper

Das Eisenbahnnetz in Deutschland hat eine Länge von ungefähr 40.000 km. Nicht nur Bahnhöfe und Betriebsgelände brauchen Energie, auch die Züge unterwegs auf den Strecken beziehen oder speisen Energie ein. Mit der Com-For-Rail-Box der Görlitz AG haben die Betreiber alle wichtigen Verbrauchsdaten immer im Blick.

Firma zum Thema

Die längste Eisenbahnstrecke der Welt ist die Transsibirische Eisenbahn mit 9.288 km vom Moskau bis Wladiwostok.
Die längste Eisenbahnstrecke der Welt ist die Transsibirische Eisenbahn mit 9.288 km vom Moskau bis Wladiwostok.
(Bild: Görlitz AG )

Die mobile Koblenzer Messtechnik fährt direkt im Triebfahrzeug der Züge mit und erfasst mit Hilfe eines beliebigen Elektrizitätsbahnzählers den Stromfluss, verspricht Görlitz. Das Datenerfassungs- und Kommunikationsgerät Com-For-Rail setzt die Messwerte in Beziehung zu Orts- und Zeitdaten. Diese Informationen kommen schließlich beim Energiedatenmanagementsystem Smart-MDM-ID-Specto an, wo sie auf Plausibilität und Vollständigkeit hin untersucht werden. Der nächste Schritt ist eine Aufbereitung gemäß den individuellen Anforderungen vor Ort. Am Ende stehen die Daten nachgelagerten Systemen zur Verfügung, so die Entwickler. Die mitreisende Überwachung ermöglicht laut Amela Tinjak, Solution Sales Managerin für Railway-Projekte bei Görlitz, auch eine Nutzung im Rahmen von Energieeffizienzprogrammen. Die mitgelieferten Informationen eignen sich ebenfalls zur Planung von Einsparungen auf diesem Gebiet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42959169)